Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Lok-Ringer obenauf - zwei Titel bei Landesmeisterschaft für Altenburg
Region Altenburg Lok-Ringer obenauf - zwei Titel bei Landesmeisterschaft für Altenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 23.01.2012
Lok-Ringer Michael Wied (in rot) hat nicht nur Willy Stange aus Sömmerda fest im Griff. Am Ende hole sich der Altenburger den Thüringer Meistertitel. Quelle: Mario Jahn
Altenburg

Während vor einer Woche in Jena die Freistil-Ringer ihre Meister ermittelten, war diesmal der griechisch-römische Stil dran. Dabei sind nur Griffe oberhalb der Gürtellinie erlaubt. Begonnen wird in der ersten Runde jeweils mit dem engen, körperlichen Standkampf - sicher nur Zufall, dass ausgerechnet am Sonnabend der internationale Weltknuddeltag war. Danach geht es in den Bodenkampf und dann auch so richtig zur Sache. Nach den Olympischen Spielen in diesem Jahr wird es hierbei Regeländerungen geben. Denn in 90 Prozent aller Kämpfe fällt erst am Boden die Entscheidung - außer natürlich wenn vorher ein Ringer seinen Gegner auf die Schulter gelegt hat.

Das geschah in der Wenzelhalle des Öfteren sowohl bei den Männern als auch beim Nachwuchs. Der stand vor allem im Fokus von Landestrainer Winfried Wundersee aus der Ringerhochburg Zella-Mehlis. "Wir sehen, dass bei Lok nach dem Schnitt im vergangenen Jahr wieder hart gearbeitet wird und wollten mit der Vergabe der Meisterschaft an die Altenburger Akzente setzen, was sich gelohnt hat."

In der Halle ging derweil alles erstaunlich geordnet seinen Gang. Ganz im Sinne von Loks Ringerchef Michael Klages, der mit seinem Team, zu dem auch die Fußballer des Vereins gehörten, perfekte Arbeit verrichtete. Der Lohn: Sogar als Ausrichter einer Mitteldeutschen Meisterschaft ist Lok im Gespräch. "Ich muss mich bei unseren Sponsoren bedanken, ohne deren Hilfe hier gar nichts laufen würde", sagte Klages beim Blick auf die unzähligen gestifteten Pokale.

Dann aber musste Klages auch schon los, denn so ganz nebenbei hatte er sich trotz Verletzung in die Starterliste eingeschrieben. Eine aufmerksame Beobachterin am Mattenrand hatte Klages dabei auch. Denn die WM-Bronzemedaillengewinnerin von 2006, Maria Müller, die noch mitten in der Vorbereitung auf die Olympiaqualifikationen steckt, hatte es sich nicht nehmen lassen, bei ihren Lok-Ringern vorbeizuschauen.

Die Ergebnisse der 14 teilnehmenden Lok-Sportler bestätigten dann auch ihr berechtigtes Interesses, denn das Team schlug sich hervorragend und belegte in der Mannschaftswertung hinter den Ringer-Hochburgen und Leistungszentren Greiz, Zella-Mehlis und Jena einen vierten Platz. Dabei ragten natürlich die Treppchenplätze der Altenburger noch heraus und sind einmal mehr Beleg für die gute Arbeit, die dort wieder geleistet wird.

So konnten sich Boualem Derradji (C-Jugend, 34 kg) und Michael Wied (Männer, 60 kg) gar über Thüringer Meistertitel freuen. Viktor Hader (B-Jugend, 46 kg), Michael Klages (Männer, 84 kg) und Tom Schumann (Männer, 120 kg) wurden Vize-Landesmeister und jeweils als Dritte konnten Kantemir Gendugova (D-Jugend, 25 kg), Nori Opiela (D-Jugend, 35 kg) und Carsten Juraschek (Männer, 120 kg) geehrt werden und Pokale in Empfang nehmen.

Aber auch die anderen Altenburger Starter hatten nicht enttäuscht, und so war es verständlich, dass Michael Klages noch lange nach der Siegerehrung übers ganze Gesicht strahlte. Eine durchweg gelungene Meisterschaft und die tollen Ergebnisse seines Teams waren Gründe genug.

Lutz Pfeffer korn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem blauen Auge davon gekommen ist ein 32-jähriger Schmöllner gestern vor dem Geraer Landgericht. In 21 Fällen, so lautete die Anklage der Staatsanwältin, soll der Mann von September 2010 bis März 2011 Crystal sowie Marihuana erworben und in Altenburg und Schmölln gewinnbringend verkauft haben.

23.01.2012

In einem Monat soll der Kreistag über den Haushalt 2012 entscheiden. Der überarbeitete Etat-Entwurf der Kreisverwaltung wird in den nächsten Wochen in den Ausschüssen beraten.

23.01.2012

"Heute bin ich allein, ja auch das muss ab und zu mal sein -" Stopp, stopp, stopp! Das ist doch das total falsche Lied für diesen Beitrag.

23.01.2012
Anzeige