Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Lorbeeren in Elbflorenz

Lorbeeren in Elbflorenz

174:171 - wenn Jugendwart Christian Dietze auf das knappe Endergebnis schaut, das seine Truppe hinter den Suhlern einkommen ließ, könne man auch ein wenig traurig sein.

"Klar wäre dies sicher der ganz große Wurf gewesen, wenn wir auf Anhieb vier Zähler mehr, den Sieg und damit die Teilnahme beim Bundeswettbewerb geholt hätten", sagt der Jugendwart.

 

Aber die Kirche lässt man lieber im Dorf: "Dieser zweite Platz war schon ein riesiger und für uns völlig überraschender Erfolg, mit dem niemand gerechnet hat", so Dietze. Und auch der Altenburger Ortsbeauftragte des THW, Ronald Reiß, zieht symbolisch den Hut: "So was bei der ersten Teilnahme überhaupt zu erreichen, nötigt einfach nur Respekt ab." Bislang war Altenburgs THW-Nachwuchs den Wettbewerben immer ferngeblieben, weil der Termin sich mit dem des Jugendfeuerwehrlagers der hiesigen Feuerwehr in Pahna überschnitt. "Daran teilzunehmen hatte für uns Priorität, weil wir ja kontinuierlich mit den Wehren des Landkreises zusammenarbeiten", erklärte Reiß.

 

Nun aber gab es diese Überschneidung nicht, und damit war der Weg nach Dresden frei: Vier Mannschaften aus Thüringen sowie neun aus Sachsen gingen im Herzen von Elbflorenz an den Start. "Von den neunköpfigen Mannschaften wurde ein Querschnitt jener Fähigkeiten und Fertigkeiten abverlangt, die sie in ihrer Ausbildung schon erlernt haben." Dazu zählen unter anderem die Absicherung und Ausleuchtung einer Einsatzstelle, die Erste Hilfe für verletzte Personen oder Knoten und Bunde. Letzteres ist beispielsweise wichtig, wenn ohne Nägel oder Schrauben, nur mit Knoten, ein stabiles Floß oder eine tragfähige Brücke entstehen soll. "Das alles haben die zwei Mädchen und sieben Jungen von uns hervorragend hinbekommen", sagt Dietze. Er verhehlt dabei nicht, dass dieser Erfolg auch ihn als Betreuer und Ausbilder stolz macht. "Immerhin zeigt dies ja, dass die kontinuierliche Arbeit in Altenburg Früchte trägt." Und deutlich sichtlich sei auch der Stolz bei den eigentlichen Akteuren gewesen.

 

"Natürlich spornt das die Junghelfer auch an, bei uns weiterzumachen", meint der Betreuer schon mit Blick auf kommende Herausforderungen. Eine davon sei in zwei Jahren die erneute Auflage des gemeinsamen Landeswettbewerbes der beiden Freistaaten. Dann wird Thüringen der Ausrichter sein. "Klar planen wir mit einer Teilnahme", sagt Jugendwart Dietze. Ob sich dann vielleicht sogar Altenburg als Ausrichter bewirbt, steht zwar noch nicht fest, wird aber auch nicht dementiert.

Jörg Wolf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr