Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Losglück und perfekter Eindruck: A-Team gewinnt Formationsturnier
Region Altenburg Losglück und perfekter Eindruck: A-Team gewinnt Formationsturnier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:35 15.02.2012
Ausgelassene Stimmung nach dem Sieg: Die Tänzerinnen und Tänzer der A-Formation haben noch Chancen auf den Aufstieg. Quelle: Jana Köhler

Von Jana Köhler

Eine gelungene Stellprobe war bisher immer ein schlechtes Omen für den Turnierverlauf des A-Teams. Aber es wird zum Glück auch jede Regelmäßigkeit irgendwann gebrochen. Die acht Paare zeigten bereits in der Vorrunde, dass die bisherigen zweiten Plätze nicht das erklärte Ziel sind. Mit überzeugend getanzten Folgen, sicheren Highlights und vor allem Spaß auf der Fläche machten sie auf sich aufmerksam. Kleine Fehler waren schnell korrigiert und sicher nur in der nachfolgenden Videoanalyse erkennbar.

Im Finale entschied das Losglück zugunsten der Altenburger Tänzer und Tänzerinnen. Die direkten Konkurrenten aus Viernheim und Maintal mussten als drittes beziehungsweise fünftes Team auf die Fläche. Das A-Team tanzte als letzte Finalmannschaft und wollte einen perfekten und bleibenden Eindruck bei den Wertungsrichtern hinterlassen. Am Ende eines langen Turniertages durften sie sich über den ersten Platz freuen, welcher für mindestens 14 der 16 Sportler zum ersten Mal in ihrer Formationskarriere verkündet wurde.

Der Turnierausrichter hatte sich diesmal gegen die traditionellen Mannschaftspokale entschieden, stattdessen wurden für die Treppchenplätze Medaillen an jeden Einzelnen vergeben. So war die Freude doppelt groß, da nun jeder der Akteure eine fassbare Erinnerung an diesen ersten Erfolg mit nach Hause nehmen konnte.

Gedrückte Stimmung herrschte im B-Team. Obwohl die acht Paare eine saubere Vorrunde und eine noch bessere Finalrunde zeigten, mussten sie sich am Ende mit einem neunten Platz zufriedengeben. Da konnte auch die knappe Wertung zu Platz acht nicht mehr trösten. In den meisten Gesichtern waren Tränen der Enttäuschung zu sehen.

Von der Schlappe sollten sich die 16 jungen Akteure aber nicht entmutigen lassen. Es stehen immerhin noch zwei Turniere aus - und eins davon ist das eigene Heimturnier. Beachtlich war außerdem, dass sich zwei junge Damen, die in Maintal ihr erstes Formationsturnier überhaupt tanzten, bereits sehr gut in die Mannschaft integriert haben. Derzeit liegt das Team gemeinsam mit einer anderen Mannschaft auf dem achten Rang in der Gesamtwertung.

Für das A-Team heißt es nun, ihre Leistung in vier Wochen in der Höhle des Löwen zu wiederholen. Am 10. März geht es nach Viernheim. Bei einem Sieg würde die Entscheidung, wer Liga-Erster und somit Aufsteiger in die Regionalliga wird, erst zum Saisonabschluss beim Altenburger Heimturnier am 31. März fallen.

Für das Abschlussturnier im "Goldenen Pflug" können Eintrittskarten in der Tanzschule Schaller erworben werden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor Kurzem endete die Foto-Ausstellung im Altenburger Rathaus. Die gezeigten Aufnahmen hatten die Teilnehmer des städtischen Fotowettbewerbs im Vorjahr eingesandt.

15.02.2012

Eine Reise durch Mitteldeutschland in einem 360-Grad-Städte- und Landschaftspanorama festzuhalten, ist ein ambitioniertes Vorhaben. Künstler Anthony Lowe stellt sich der Herausforderung - und das in seinem ersten öffentlichen Projekt nach 25 Jahren in Deutschland.

15.02.2012

Die Bürgerinitiative Viaduktradweg wurde vorgestern wie geplant in einen Verein umgewandelt. An der Gründungsversammlung nahmen neben den rund 30 zukünftigen Mitgliedern, die bereits in der Bürgerinitiative mitgemischt haben, auch der Oberbürgermeister der Stadt Altenburg, Michael Wolf, und der Bürgermeister der Gemeinde Nobitz, Hendrik Läbe (beide SPD), teil.

15.02.2012
Anzeige