Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Lucka zahlt beim Deutschen Haus drauf
Region Altenburg Lucka zahlt beim Deutschen Haus drauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 12.11.2016
Seit 2010 ist das Deutsche Haus Vereinshaus. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Lucka

Für ein weiteres Jahr führt die Stadt Lucka das Deutsche Haus als Kultur-, Veranstaltungs- und Vereinshaus weiter. Dafür holte sich die Kommune am Donnerstagabend die Legitimation des Stadtrates. Wohlwissend, dass auch im nächsten Jahr zur Unterhaltung des Hauses erneut zwischen 13 000 und 15 000 Euro zugeschossen werden müssen, votierten die Ratsmitglieder einstimmig dafür.

Vereinsdomizil ist das Gebäude, das Eigentum der Stadt ist, seit 2011. Die beiden Karnevalsvereine, der Angelverein, der Schützenverein, der Heimatverein sowie die Luckaer Blasmusikanten haben hier ihre Heimstatt gefunden. Erst durch die Vermietung an die Vereine war es gelungen, wieder Leben in das markante Bauwerk gegenüber der Kirche zu bringen.

Mit der Miete, die vor Jahren von einem auf fünf Euro pro Quadratmeter angehoben wurde, sowie dem 30-prozentigen Anteil der Vereine an den Betriebskosten lassen sich die jährlichen Kosten, die bei mehr als 20 000 Euro liegen, nicht denken. Die Einnahmen machen etwa ein Drittel davon aus, den Rest legt die Stadt drauf.

Weil sich die Stadt mehrere Jahre in der Haushaltskonsolidierung befand und weiterhin auf Sparkurs ist, hatte man im Deutschen Haus selbst nach Einsparpotenzial gesucht. Es erfolgten zum Beispiel einige Umbauten und die Stilllegung der drei Gästezimmer.

Neben den Vereinen nutzt die Stadt selbst den großen Saal des Hauses für Veranstaltungen wie Konzerte mit dem Luckaer Jugendblasorchester oder für die Seniorenweihnachtsfeier.

Weil das Gebäude der Stadt wie ein Klotz am Bein hängt, stand es in der Vergangenheit schon mehrfach zur Disposition. Doch mit der Vermietung an die ortsansässigen Vereine scheint eine gangbarer Weg gefunden zu sein, auch wenn jedes Jahr erneut über die Weiterführung durch die Stadt zu entscheiden ist.

Von Marlies Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Wasserver- und Abwasserentsorgungsbetrieb Altenburg (Waba) investiert in den nächsten Jahren über 15 Millionen Euro in neue Abwasserleitungen und die Erweiterung der Kläranlage in Primmelwitz. Hauptgrund dafür ist die Zunahme des Schmutzwassers, das der Schlachthof produziert. Dies entspricht der Menge von 70 000 bis 80 000 Menschen.

15.11.2016

Laut, bunt und stimmungsvoll starteten die Narren des Altenburger Landes am Freitag in die fünfte Jahreszeit. Wie es Tradition ist, wurden den Bürgermeistern zum Faschingsauftakt die Schlüssel zu ihren Amtsstuben abgenommen, damit bis zum Aschermittwoch der Frohsinn und die Heiterkeit in den Gemeinden regieren kann.

11.11.2016

Beim Tanken mit Autogases ist es am Freitag bei dem Fahrzeug eines 69-Jährigen in Löbichau (Altenburger Land) zu einer Verpuffung gekommen. Das Auto brannte, wie die Polizei mitteilte, vollständig aus. Ein Übergreifen der Flammen konnte verhindert werden.

11.11.2016
Anzeige