Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Luft für Biogas-Anlage in Schmölln wird immer dünner
Region Altenburg Luft für Biogas-Anlage in Schmölln wird immer dünner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:37 02.08.2015
Macht Weimar ernst, müsste auch das Schmutzwasserbecken der Biogasanlage geruchs- und gasdicht abgedeckt werden. Quelle: Jens Rosenkranz
Anzeige

Doch es scheint, als bekomme die Gesellschaft eine Gnadenfrist.

Auf einer Krisensitzung am Montag kündigte die Geschäftsführung gegenüber dem Aufsichtsrat einen weiteren Vorstoß in Richtung Weimar an. Die beiden Geschäftsführer Jürgen Ronneburger und Dietmar Koch wollen mit den Verantwortlichen im Landesverwaltungsamt reden. In der Behörde sucht man nach einem möglichen Termin in der nächsten Woche. Offenbar wollen sich die Chefs der Neuen Energie Details der möglichen Anordnung erläutern lassen, beispielsweise den Transport der stinkenden Gärreste in geschlossenen Behältnissen. Dafür müsste bereits ab dem 15. September gesorgt werden.

Unabhängig von dem erbetenen Treffen in Weimar hat Behördensprecher Adalbert Alexy angekündigt, dass es zeitnah und wahrscheinlich noch in der nächsten Woche zu einem endgültigen Bescheid kommen wird.

Dabei ist anzunehmen, dass sich das Landesverwaltungsamt an der Auffassung des Landratsamtes orientiert. Die Kreisbehörde hat sich offenbar darauf festlegt, auf eine Einhausung, also den Bau einer geschlossenen Halle, zu drängen, in der die Gase aufgefangen und gereinigt werden. Lässt sich die Neue Energie, vor allem aus Kostengründen, nicht darauf ein, soll eine Schließung angeordnet werden.

Die damit unausweichliche Insolvenz wird nunmehr sogar im Schmöllner Rathaus nicht mehr ausgeschlossen, die möglichen Folgen abgewogen. Ohnehin arbeitet die Biogasanlage nicht wirtschaftlich. Auch der Vorstand der VR-Bank Altenburger Land, einer der drei Gesellschafter der Neuen Energie, spricht wegen der anhaltenden Proteste aus der Bevölkerung offen von einem Image-Schaden.

Jens Rosenkranz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Fachkräftemangel ist momentan eines der beherrschenden Themen in der Altenburger Firma HEAB Absaugtechnik. Derzeit beschäftigt das Familienunternehmen 22 Mitarbeiter, doch Firmenchef Jan Heilmann würde gern mehr Leute einstellen.

02.08.2015

Ein Hoch auf die Doppeldeutigkeit. Mit ihrer Hilfe lässt sich ja vieles ausdrücken. Auf die eine oder andere Art eben, ganz wie es gerade beliebt. Doppeldeutig war auch sehr vieles, was am Mittwochnachmittag in der Altenburger Stadtbibliothek vorgelesen wurde.

02.08.2015

Es hat einen etwas sperrigen Namen und wurde im Landesparlament heiß diskutiert: das Bildungsfreistellungsgesetz. Die rot-rot-grüne Koalition will damit auch im Freistaat verankern, was in den meisten Bundesländern bereits existiert und was sie im Koalitionsvertrag vereinbart hatte: den Bildungsurlaub für Arbeitnehmer.

02.08.2015
Anzeige