Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Lukas-Stiftung weiht Park ein
Region Altenburg Lukas-Stiftung weiht Park ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:38 25.06.2015
Zum Jahresfest der Lukas-Stiftung wird die neue Parkanlage mit zahlreichen Spielgeräten eröffnet. Quelle: Jörg Reuter
Anzeige

Am Sonnabend waren die Skatstädter wieder einmal auf einen bunten Nachmittag für die ganze Familie in die Zeitzer Straße eingeladen. Die jüngste Auflage nutzte das Krankenhaus für Psychiatrie zudem, um seine neue Parkanlage einzuweihen.

Das mit dem Park sei ein Glücksfall gewesen, erzählte Geschäftsführer Frank Böhning. Jahrelang nutzte die Stadt Altenburg das Areal. Und niemand im Krankenhaus habe sich irgendwelche Gedanken um das Nachbargrundstück gemacht. Das änderte sich, als vor ein paar Jahren bekannt wurde, dass die Stadt den Bauhofstandort neben der Lukas-Stiftung aufgeben will. "So ergab sich für uns überraschend die Gelegenheit, das Gelände zu kaufen und für unsere Patienten eine Verweilmöglichkeit im Freien zu schaffen", so Böhning. 2012 erwarb die Stiftung die circa 10 000 Quadratmeter große Fläche von der Stadt.

Damit war der Weg frei, um den ehemaligen Lagerplatz für Baustoffe zu einem Park mit Spielplatz umzugestalten. Etwa ein Jahr haben die Arbeiten gedauert und die Lukas-Stiftung rund 500 000 Euro gekostet. Für Kinder ist ein Abenteuerspielplatz entstanden, unter anderem mit Weidentunneln und großen Spielgeräten. Dazu laden Wege, Bänke, ein kleiner Pavillon, ein Garten der Gerüche, Blumenbeete, Rasenflächen, Sträucher sowie Bäume ein.

Der Park sei ein Kleinod - für die Patienten des Krankenhauses, aber auch für die Altenburger. Denn er sei öffentlich zugänglich, betonte Böhning. "Uns ist es als psychiatrische Klinik wichtig, offene Türen für die Bürger zu haben. Das ist Bestandteil unseres medizinisch therapeutischen Konzeptes." Dieses Anliegen wird übrigens auch mit dem Jahresfest verfolgt. Jeder, der Interesse habe, solle sehen können, dass Psychiatrie nichts Schlimmes sei, so Böhning weiter. Das Jahresfest als Rahmen für die offizielle Einweihung der Anlage zu nutzen, die de facto seit Anfang des Jahres fertig ist, lag dementsprechend auf der Hand.

"Ich bin überwältigt, wie schön dieser Fleck geworden ist", sagte Altenburgs Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) zur Parkeröffnung. Wenn er sich umsehe, sei er froh über die Entscheidung pro Park. "Wenn die Straßenanbindung anders gewesen wäre, hätte es sein können, dass wir der Versuchung nicht widerstanden hätten, hier Eigenheimstandorte zu schaffen."

Das Familienfest startete am Nachmittag im Park. Zum Treiben gehörte die Band Crazy Hambones aus Berlin, die mit Blues den neuen Pavillon einweihte. Außerdem eröffnete der Künstler Ralf Johannes Kratz aus Worms im Foyer des Krankenhauses eine Ausstellung mit Ölcollagen.

Jörg Reuter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dass einem mit allen Wassern gewaschenen Bürgermeister wie Thomas Reimann (UWW) etwas schlaflos macht, kommt selten vor. Doch die Jury für das Landesfinale des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" sorgte dafür, dass das 60-jährige Ortsteil-Oberhaupt nach eigener Aussage in der Nacht zu gestern keine Auge zutat.

25.06.2015

Der FC Altenburg hat sich den "Pott" geschnappt. Die Skatstädter gewannen das Endspiel um den Köstritzer Fußball-Regionalpokal von Ostthüringen in Gera vor 360 Zuschauern mit 3:0 (1:0) gegen die SG Kraftsdorfer SV.

24.06.2015

"Wer gehört zu Blau 4?", ruft Pia Weck am Sonnabend fragend in die aufgekratzte Runde der mit satt-gelben T-Shirts gekleideten Kinder und Jugendlichen.

24.06.2015
Anzeige