Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Malend und spielend für Toleranz und Weltoffenheit
Region Altenburg Malend und spielend für Toleranz und Weltoffenheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 16.04.2013
Die von den Schülern stolz präsentierten und selber kreierten Plakate sind richtige Hingucker geworden. Quelle: Mario Jahn

"Regelmäßig führen wir an Schulen Veranstaltungen zu diesen Themen durch", erklärte Schriftführerin Annelies Hoheisel.

Gestern gab es in der Altenburger Stadthalle Goldener Pflug eine Premiere. Fünftklässler aus dem Altenburger Lerchenberggymnasium und Meuselwitzer Seckendorffgymnasium sowie der Altenburger Regelschulen Dietrich Bonhoeffer und Gebrüder Reichenbach trafen dort im sportliche Wettstreit aufeinander. "Sie spielen in einem Turnier den Sieger im Völkerball aus", informierte Hans-Jürgen Gleitsmann. Der einstige Sportlehrer engagiert sich seit geraumer Zeit in dem Verein und fungierte gestern in dem Gewusel als immer einen kühlen Kopf behaltender Moderator.

"Völkerball erzieht zur gegenseitigen Rücksichtnahme und zur Toleranz", erklärte er. Das Sportfest, an dem gestern immerhin um die 140 Kinder teilnahmen, war der krönende Abschluss eines Projektes, dasder Verein im Rahmen des Landesprojektes "Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit" durchführen konnte.

"Das Projekt ist zweigeteilt", erklärte Angelika Schwarzbach, die mit ihrem Ehemann Thomas im Namen des Vereines solche Veranstaltungen an Schulen für den Verein maßgeblich mitorganisiert und durchführt. "Neben dem sportlichen Wettbewerb gibt es einen kreativen, bei dem die jeweils 15 Schüler umfassenden Teams ein Plakat zum Thema kreierten." Eine Jury bewertete gestern die zuvor im Unterricht entstandenen Arbeiten und vergab Punkte. Gemeinsam mit dem Abschneiden beim Völkerball ergab sich daraus das Trio der Besten.

Dabei räumten die Meuselwitzer Gymnasiasten so richtig ab: Die Klasse 5a aus der Schnauderstadt siegte vor der 5c. Den dritten Rang belegte Klasse 5a von der Reichenbachschule. "Die Stimmung war prächtig und das Projekt ein voller Erfolg", schätzte Annelies Hoheisel ein. Den Siegern wird eine Klassenfeier finanziert.

Jörg Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Umfeld rund um die Roten Spitzen gehört zu den geschichtsträchtigsten Teilen von Altenburg. Immerhin ist rund um die Torgasse ein Stückchen Altenburg erhalten geblieben, das mit seinen engen Gassen ein besonderes Flair ausstrahlt.

16.04.2013

Sie sind die Beisitzer im Gericht: Schöffen - juristische Laien, ausgestattet mit der Macht eines Berufsrichters. Nur noch wenige Wochen haben Interessierte Zeit, sich für das Ehrenamt auf die Vorschlagslisten ihrer Gemeinden im Altenburger Land setzen zu lassen.

15.04.2013

Die Reserve des ZFC Meuselwitz hat am Sonntag eine bittere 2:3-Niederlage gegen den BSV Eintracht Sondershausen einstecken müssen. "Es ist einfach unser Krebsschaden, dass wir zwar gute Gelegenheiten erspielen, ja sogar feldüberlegen sind, aber einfach kein Tor machen", sagte Co-Trainer Enrico Scheil nach der erneuten Pleite des Fußball-Verbandsligisten.

15.04.2013
Anzeige