Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Mann verletzt drei Mädchen bei Dorffest in Dobitschen
Region Altenburg Mann verletzt drei Mädchen bei Dorffest in Dobitschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:39 23.08.2016
Zwei Mädchen mussten per Rettungswagen in eine Klinik gefahren werden.  Quelle: ZB
Anzeige
Dobitschen

Musik und gute Laune versprach das Dorffest am Wochenende in Dobitschen, doch für drei Mädchen im Alter von 14, 15 und 16 Jahren und ihre Familien nahm die Feier ein schreckliches Ende. Ein junger Mann schlug die drei am Sonntagmorgen gegen 0.30 Uhr mit der Faust ins Gesicht, eine wurde, bereits am Boden liegend, von ihm in die Nierengegend getreten. Zwei der Mädchen wurden mit dem Rettungsdienst in eine Klinik gefahren, eine mit schweren Gesichtsverletzungen, die andere mit Nierenschmerzen. Wie die OVZ von einem Familienangehörigen erfuhr, wurden die beiden Mädchen mittlerweile wieder entlassen, stehen jedoch noch unter Schock.

Der Täter, der offensichtlich unter Drogen stand, hatte nach Zigaretten gefragt. Daraufhin sei er aggressiv geworden. Das teilte die Polizei der OVZ auf eine Anfrage mit, die den Vorfall in ihren Pressemeldungen vom Sonntag und Montag nicht erwähnt hatte. Warum dies nicht erfolgte, wird momentan geprüft, erklärte ein Polizeisprecher der OVZ.

Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 03447 4710 zu melden.

Von Jens Rosenkranz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit kurzem erst hat Franziska Ebert aus Fockendorf wieder deutschen Boden unter den Füßen – nach zehn Monaten USA. In der Stimme schwingt ein deutlicher Akzent mit und manche deutschen Wörter kommen ihr noch nicht wieder so leicht über die Lippen. „Die Zeit in den Staaten war unglaublich“, schwärmt die Schülerin.

23.08.2016

Nur aller zwei, künftig sogar nur aller drei Jahre findet das Bundesjugendlager des Technischen Hilfswerkes (THW) statt. In diesem Jahr trafen sich 3500 Junghelfer aus ganz Deutschland in Neumünster. Mit dabei: zehn Junghelfer und fünf Betreuer aus Altenburg.

22.08.2016

Über der Walter-Pesek-Halle sowie dem gleich dahinterliegenden Sportareal in Altenburg-Nord lag Sonnabendmittag die Spätsommerhitze. Erstmals hatten die Vereine Futura und Weltcafé zu einem interkulturellen Sport- und Straßenfest eingeladen.

22.08.2016
Anzeige