Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Marco Metz aus Posterstein hat ein großes Herz für die Feuerwehr
Region Altenburg Marco Metz aus Posterstein hat ein großes Herz für die Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 12.08.2018
Hier kam es im Juli zu einem Ödlandbrand, bei dem Marco Metz beim Löschen half. Quelle: Andreas Hofmann
Anzeige
Posterstein/Teutschental

Marco Metz ist Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Posterstein/Stolzenberg. Eingetreten ist er in die Feuerwehr nach dem Hochwasser im Juli 2013. Mittlerweile hat er die verschiedensten Ausbildungen absolviert. Im Februar 2017 wurde er zur Jahreshauptversammlung zum Vereinsvorsitzenden des Feuerwehrvereins Posterstein/Stolzenberg gewählt.

Marco Metz Quelle: Andreas Hofmann

Ende Juli kam es in Teutschenthal in Sachsen-Anhalt zu einem größeren Ödlandbrand, wobei auch Waldgebiet betroffen war. Die Größe des Ereignisortes war 1,6 Hektar, angrenzend war die Bundesstraße 80 und eine große Photovoltaikanlage. Eingesetzt waren 19 Löschfahrzeuge und 72 Einsatzkräfte.

Freiwillig für Einsatz gemeldet

Dieser Brand ereignete sich unmittelbar neben einem Betriebsgelände, auf dem sich zu diesem Zeitpunkt Marco Metz bei einem Geschäftstermin aufhielt. Als er den eintreffenden Einsatzleiter zwecks der Brandausweitung informierte, wurde im Gespräch klar, dass jede Hilfe benötigt wurde.

Da er auch ausgebildet ist, hat er sich sofort freiwillig für die Brandbekämpfung gemeldet. Er bekam eine Einsatzbekleidung gestellt und war anschließend mit der Feuerwehr Dornstadt für fünf Stunden zur Brandbekämpfung eingesetzt. Es war für Marco Metz einfach selbstverständlich, ohne zu zögern die Einsatzkräfte mit aller Kraft zu unterstützen.

Nur Kameradschaft zählt

„Es gibt nur eins und das ist Kameradschaft frei nach dem Motto: Im Feuer geschmiedet und unter Wasser getauft. Diesbezüglich trage ich mein Ehrenamt als freiwilliger Feuerwehrmann mit Stolz“, sagt Marco Metz.

Dirk Moebius, Einsatzleiter und Gemeindewehrleiter der Gemeindefeuerwehr Teutschenthal, bedankt sich für die Einsatzbereitschaft von Metz.

Als Inhaber der Firma MHS war Marco Metz den vergangenen Jahren außerdem für viele Spendenaktionen verantwortlich. So hat er zur Beschaffung eines Fahrzeuges LF 8-6 mit beigetragen. Den Postersteiner Feuerwehrleuten ist damals fast Unglaubliches gelungen. Mit Hilfe von zahlreichen Spendern und Sponsoren gelang es den Männern, innerhalb von neun Wochen das Geld für ein neues Tanklöschfahrzeug zusammen zu bekommen. Ein Gebrauchtes zwar, aber eines, das noch sehr gut in Schuss ist. Für einen großen Anteil bei der Sponsorensuche ist auch Marco Metz zu danken.

Großes Herz für Nachwuchs

Ein großes Herz, das kann man sagen, hat er für den Feuerwehrnachwuchs. Die Jugendfeuerwehr seiner Wehr unterstützte er 2017 zum Beispiel mit einer Spende für Klappliegen. In diesem Jahr bekam die Jugendfeuerwehr Zuwachs. Ein kleiner Mann war allerdings körperlich noch zu klein, deshalb hat Marco Metz über einen Feuerwehrausstatter eine Spezialuniform nach neuer Richtlinie in Minigröße beschafft und diese gesponsert. Weiter hat er im Mai über sein Unternehmen eine Spende in Höhe von 500 Euro an den Feuerwehrverein für die Jugendabteilung geleistet, welche dort auch nur für Zwecke wie Bowling oder andere Freizeitaktivitäten für die Kids hinterlegt wurde.

Spende für Soccerarena

Neueste Aktivität von Marco Metz war im Juli 2018, als er im Namen seiner Firma einen Werbekostenvertrag über eine vierstellige Summe für den Erwerb einer mobilen Soccerarena abschloss. Diese Soccerarena soll der Kreisfeuerwehrverband Altenburger Land erhalten, welche dann von Mitgliedern der Vereine, Wehren, aber insbesondere von den Jugendfeuerwehren genutzt werden kann.

Der Kreisfeuerwehrverband Altenburger Land bedankt sich ebenfalls bei Marco Metz für sein Engagement für die Feuerwehr, für die Nachwuchsgewinnung und für die Unterstützung des Verbandes.

Von Andreas Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An der Lutherschule in Altenburg führte der akute Lehrermangel Ende des zurückliegenden Schuljahres zum offenen Protest. Jetzt, wo das neue Schuljahr bevorsteht, ist dieser Mangel keineswegs behoben, sondern nur vertagt. Weshalb Schulleiter Steffen Naundorf das Schulamt scharf kritisiert. Auch eine Demo ist geplant.

11.08.2018

Für hunderte kleine Schulanfänger ist sie das Größte: Die Zuckertüte. Während es beim Innenleben wenig Veränderung gibt, spielen Spezialeffekte bei der Gestaltung in diesem Jahr eine besondere Rolle. So manche Tüte dürfte zur Einschulung nicht nur optisch, sondern auch akustisch auf sich aufmerksam machen.

11.08.2018

Ab 1. September wird’s teurer für alle Thüringer Eltern, deren Kinder eine Einrichtung der Arbeiterwohlfahrt besuchen. Deren Erhöhung der Verpflegungspauschale um über 30 Prozent sorgt für große Empörung bei den Betroffenen.

11.08.2018
Anzeige