Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Margot Käßmann hält die nächste Altenburger Sonntagsrede
Region Altenburg Margot Käßmann hält die nächste Altenburger Sonntagsrede
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 26.07.2017
Margot Käßmann spricht am Sonntag in der Bartholomäikirche. Quelle: Armin Kühne
Anzeige
Altenburg

Im Rahmen der Gottesdienste zum Reformationsjubiläum steht am Sonntag um 10 Uhr in der Bartholomäikirche die nächste Altenburger Sonntagsrede an. Als Gast wird diesmal die Botschafterin des Rates der Evangelischen Kirche Deutschland für das Reformationsjubiläum 2017, Margot Käßmann, erwartet. Sie wird zu „Reformation und Toleranz“ sprechen, unterstützt von Prädikantin Birgit Kamprath sowie ehrenamtlichen Gemeindegliedern, teilt Gemeindekirchenrats-Vorsitzender Christian Götze mit. Im Anschluss ist ein Kirchen-Café vorbereitet, zudem Info-Stände auf dem Vorplatz der Bartholomäikirche, die zum Verweilen und Austauschen einladen. Die Reihe der Sonntagsreden startete im April mit Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke), gefolgt von Grünenpolitikerin Katrin Göring-Eckardt. Am 27. August kommt Landesbischöfin Ilse Junkermann, am 24. September Ex-CDU-Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht.

Von Kay Würker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

92 Zeichnungen und Gemälde, drei Skulpturen und ein Flugzeug, das sich im Lindenau-Museum sogar in die Lüfte erhebt, präsentiert das Haus an der Gabelentzstraße als diesjährige Sommerausstellung „Bella Italia“. Was einladend klingt und sich als überaus sehenswert erweist, liegt dennoch weit entfernt von den mit südlichen Gefilden verbundenen Klischees.

29.07.2017

Auf dem Flugplatz Nobitz ist am Dienstag ein Projekt gestartet, das bundesweit auf Beachtung stoßen dürfte. Eine Photovoltaik-Anlage samt Steuerungstechnik ist nun Teil eines Forschungsprojektes der TU Braunschweig – mit dem Ziel, mit Solarenergie eine gleichbleibende Stromversorgung ohne gefährliche Spannungsschwankungen abzusichern.

28.07.2017

Auf der Stadtbuslinie S in Altenburg ist es am Montagnachmittag zu einer Auseinandersetzung gekommen, bei der drei Personen verletzt wurden. Die Konfrontation ereignete sich in einem Bus, der auf dem Weg vom Bahnhof in Richtung Innenstadt war, und eskalierte schließlich am Theaterplatz.

25.07.2017
Anzeige