Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Margot Käßmann sorgt in Altenburg für proppenvolle Bartholomäikirche

Sonntagsrede Margot Käßmann sorgt in Altenburg für proppenvolle Bartholomäikirche

Im Rahmen der Gottesdienste zum Reformationsjubiläum lud die evangelisch-lutherische Kirchgemeinde Altenburg Pfarrerin Margot Käßmann ein. Sie hielt die dritte Altenburger Sonntagsrede. Zahlreich erschienen die Skatstädter, wovon die gut gefüllte Bartholomäikirche zeugte. Eigens aufgestellte Stühle und Bänke reichten nicht aus.

Gast und Gastgeberin: Margot Käßmann (links) und Birgit Kamprad von der Evangelischen Kirchgemeinde Altenburg betreten gemeinsam die Bartholomäikirche.

Quelle: Mario Jahn

Altenburg. Im Rahmen der Gottesdienste zum Reformationsjubiläum lud die evangelisch-lutherische Kirchgemeinde Altenburg Pfarrerin Margot Käßmann ein. Sie hielt die dritte Altenburger Sonntagsrede. Zahlreich erschienen die Skatstädter zum Gottesdienst, wovon die gut gefüllte Bartholomäikirche zeugte. Eigens aufgestellte Stühle und Bänke hinter den Sitzreihen und an den Seitengängen reichten nicht aus. Einige Besucher verfolgten den Gottesdienst daher stehend.

Als Botschafterin des Rates der Evangelischen Kirche Deutschlands sprach Käßmann zum Thema „Reformation und Toleranz“. Es sei eine besondere Würdigung für sie in Altenburg sprechen zu dürfen. In ihrer 25-minütigen Rede gab sie einen geschichtlichen Abriss zur Reformation und dem Umgang mit Toleranz im Christentum. Reformator Martin Luther selbst sei intolerant gegenüber Juden und Moslems gewesen. Erst zur Zeit der Aufklärung wurde erkannt, dass Toleranz für ein friedliches Miteinander unumgänglich sei.

„Die Katholische und die Evangelische Kirche leben heutzutage in einer versöhnten Verschiedenheit“, so Käßmann. „Die Unterschiede der Konfessionen sind eine Bereicherung für die Gesellschaft und setzen eine kreative Kraft frei.“ Zudem warnte die Pfarrerin auch davor, alle Moslems als Fundamentalisten zu verurteilen. „In jeder Religion gibt es Fundamentalisten. Nur ein Dialog zwischen den Religionen schafft Frieden.“

Von Lisa Gerth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr