Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mehr Bewegung, weniger Salz: Medizinischer Samstag informiert zu Bluthochdruck

Mehr Bewegung, weniger Salz: Medizinischer Samstag informiert zu Bluthochdruck

Kein Sitzplatz war mehr frei, als am Sonnabend im Rahmen der Messe "Durchstarten mit 50 plus" der erste Medizinische Samstag nach der Sommerpause startete.

Altenburg.

 

"Nur jeder Zweite weiß von seiner Krankheit. Das ist das Gefährliche am Bluthochdruck", verdeutlichte Dr. Peter Bergmann gleich zu Beginn das Problem. Rote Gesichtsfarbe, ein Klopfen in den Schläfen oder leichte Kopfschmerzen könnten Hinweise auf die Krankheit sein, erläuterte der Oberarzt der Klinik für Kardiologie. Umso wichtiger seien regelmäßige Kontrollen des Blutdrucks, ab 50 Jahren zum Beispiel einmal im halben Jahr.

Der Mediziner erklärte nicht nur, dass Bluthochdruck zu Herzinfarkt, Hirnblutung und Herzschwäche führen kann. Sondern Bergmann sprach vor allem darüber, mit welcher Lebensweise die Zuhörer dem Bluthochdruck entgegenwirken oder diesen verringern können. "Übergewicht ist ein großes Problem", sagte er und erntete gleich einen Lacher, als er einen Bierbauch mit Maßband darum präsentierte. "Hier braucht man nicht messen. Das ist zu viel." Mit zahlreichen Beispielen und allgemeinverständlich brachte der Arzt dennoch ernsthaft das Thema näher und erklärte, dass Rauchen, Alkohol und wenig Bewegung das Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen erhöhen.

Auch die Ernährung ist ein Faktor, um Bluthochdruck zu vermeiden. Zur gesunden Lebensweise gehört für Peter Bergmann nicht nur, dass man weniger Fleisch und mehr Gemüse isst, sondern auch auf den Salzgehalt der Speisen zu achten. Denn übermäßiges Salzen kann zu einem erhöhten Blutdruck führen.

"Ein ganz wichtiger Aspekt ist auch Bewegung als Therapie", machte Peter Bergmann allen Betroffenen bewusst. Bereits zweieinhalb Stunden in der Woche könnten das Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen senken.

Den Hinweis nahm sich Zuhörerin Carmen Voigt gleich zu Herzen. "Ich habe für mich mitgenommen, dass ich mich noch ein bisschen mehr bewegen muss. An meine bisher zwei Stunden hänge ich noch eine halbe dran", sagte sie. Da sie selbst betroffen ist, versucht sie, auf eine gesunde Lebensweise zu achten. "Nach einem Ernährungskurs habe ich schon fünf Kilo abgenommen." Jenifer Hochhaus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr