Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Mehr Konzentration von Aufbau-Handballer gefragt
Region Altenburg Mehr Konzentration von Aufbau-Handballer gefragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 26.09.2012
Aufbau-Spieler Jan Wagenbreth (2.l.) ist mit sechs Toren der erfolgreichste Schütze des Teams. Die Kahlaer Abwehr versucht ihn bei seinen Vorstößen in Richtung Tor auszubremsen. Quelle: Mario Jahn

Von Lutz Pfefferkorn

In den ersten 30 Spielminuten zeigten die Aufbau-Handballer noch nicht die stärksten Leistungen in der Südost- Halle. Zu diesem Zeitpunkt wehrte sich der Gegner noch tapfer und die Hausherren hatten in der Abwehr noch so einiges an Abstimmungsproblemen. Als schon fast eine Viertelstunde Spielzeit vergangen war, konnte sich das Aufbau-Team beim 6:4 das erste Mal auf zwei Tore absetzen. Allerdings hatte man bis dahin auch schon einiges an Chancen liegen gelassen beziehungsweise den Gäste-Torwart unkonzentriert mit Bällen beworfen.

So reichte es auch zur Pause gerade mal zur knappen Führung. Angst musste man dabei um die Altenburger nicht haben. Doch insgesamt spielten sie beim Leistungsanspruch des Teams schon etwas enttäuschend. Aber noch war Zeit zur Rehabilitation, und diese sollte schließlich auch eindrucksvoll im zweiten Spielabschnitt gelingen.

Denn sofort lief nun der Ball und der Gegner ein ums andere Mal vergebens vor der Aufbau-Deckung. Das Aufbau-Team hatte einen richtigen Lauf. Aus dem 17:13 gelang es, ein 28:13 zu machen. Elf "Buden" am Stück, was war denn hier los? Jetzt wollte und konnte sich jeder Spieler nach Belieben in die Torschützenliste eintragen, Jan Wagenbreth und Tim Krause taten dies am erfolgreichsten. Der Gegner war nun völlig platt.

Aber nicht nur dies, das Kahlaer Team schien im Geraer Schiedsrichtergespann ein neues "Feindbild" ausgemacht zu haben. Meckerei und selbst Beleidigungen dezimierten den an sich schon überschaubaren Spielerkader jetzt immer weiter und machten es den Aufbau-Männern nicht mehr allzu schwer, ihre Linie weiter konsequent durchzusetzen. Bei etwas mehr Konzentration wäre sogar noch viel mehr möglich gewesen. Zum sicheren Sieg aber reichte es allemal.

Für das Auswärtsspiel kommende Woche in Reudnitz allerdings muss noch eine Leistungssteigerung kommen, da war sich das Trainergespann schon mal einig.

Aufbau: Reinhardt, Koblenz, Wagenbreth (6), Borngräber (2), Pohle (2), Jeßnitzer (2), Schäfer, Krause (7), Hartmann (1), Theile, Nitzsche (1), Rohr (4), Unger (4).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Ringen um die neue Theaterfinanzierung für die Jahre 2013 bis 2016 hat die Stadt Altenburg dem Landkreis Altenburger Land jetzt überraschend einen Vorschlag unterbreitet.

25.09.2012

Mit einem überzeugenden 3:0-Sieg im ersten Heimspiel der Regionalligasaison gegen den Ohr- drufer SV haben die Altenburger Volleyballer, nach dem Auftaktsieg in Chemnitz vor Wochenfrist, auch das zweite Punktspiel siegreich gestalten können und damit einen fabelhaften Saisonstart hingelegt.

25.09.2012

Ex-Regionalklassist Lumpzig bleibt weiter nach dem Sieg in Starkenberg an der Spitze. Erster Verfolger ist jetzt die Mannschaft aus Leumnitz, die sich bei Lok Altenburg knapp durchsetzte.

25.09.2012
Anzeige