Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Mehr Steuern führen 2017 zu Plus im Luckaer Stadtsäckel
Region Altenburg Mehr Steuern führen 2017 zu Plus im Luckaer Stadtsäckel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:14 11.10.2018
Die Stadt Lucka hat im vergangenen Jahr 120000 Euro an Steuern mehr eingenommen als erwartet. Quelle: dpa
Lucka

Kommunale Etats sind, wenn sie aufgestellt werden, immer nur Schätzungen. Geschätzt wird am Anfang des Jahres, in welcher Höhe Einnahmen zu erwarten sind, was damit unbedingt bezahlt werden muss, wofür weitere Mittel investiert werden können und was dann dafür im Einzelnen bezahlt werden muss. Alles in allem hatte die Stadt Lucka für 2017 einen Entnahme von über 53 000 Euro aus den Rücklagen geplant, weil absehbar schien, dass alle Vorhaben nur dann finanzierbar sind, wenn Geld vom Ersparten zugeschossen wird.

Doch es kam anders. Das wurde bei der Feststellung der Jahresrechnung für 2017 zur jüngsten Stadtratssitzung in Lucka klar, die der Rat einstimmig abnickte. Das Zahlenwerk enthält die tatsächlichen Umsätze einer Kommune für ein Kalenderjahr. „2017 schließt in seinem Rechnungsergebnis positiv ab“, so Bürgermeisterin Kathrin Backmann-Eichhorn (parteilos).

77 000 Euro mehr auf dem Sparkonto der Stadt

Unter anderen mussten nicht wie geplant reichlich 53 000 Euro vom Sparkonto der Stadt abgebucht werden, sondern es wurden mehr als 77 000 Euro darauf überwiesen, nannte die Rathauschefin einen Punkt des Rechenwerks aus der Kämmerei, an dem die Finanzaufsicht nichts zu beanstanden hatte.

Insgesamt setzte Lucka im Vorjahr rund 4,78 Millionen Euro um. Die größten Ausgaben im investiven Bereich waren laut Backmann-Eichhorn zum einen der grundhafte Ausbau der Falkenhainer Straße von Breitenhain bis Prößdorf, der 2017 abgeschlossen wurde. Und zum anderen der zweite Bauabschnitt bei der Modernisierung des Kindergartens Kleeblatt, der in diesem Jahr weiter ging (die OVZ berichtete). Darüber hinaus konnten auch die Verbindlichkeiten ordentlich bedient werden. Bei einer Tilgungsrate von etwa 92 000 Euro wurde der Schuldenstand auf reichlich 300 000 Euro gesenkt, was einer Pro-Kopf-Verschuldung von 80 Euro entspricht.

Das positive Jahresergebnis konnte vor allem durch Steuermehreinnahmen von insgesamt rund 120 000 Euro erreicht werden, informiert Backmann-Eichhorn auf OVZ-Anfrage. „Wobei es natürlich nicht ganz so einfach ist, denn der Luckaer Etat besteht aus vielen Einzelposten, wo sich über ein Jahr immer Abweichungen zu Ansatz ergeben können, nach oben und nach unten“, erklärt die Bürgermeisterin und fügt an, dass zum positiven Saldo eben auch die konsequent sparsame Haushaltsführung beigetragen habe.

Von Jörg Reuter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das ging gerade noch glimpflich aus: Ein außer Kontrolle geratener Audi hat am Mittwoch in Meuselwitz einen Rentner von der Bank gestoßen und eine Schneise der Zerstörung hinterlassen. Die große Wirkung hatte eine kleine Ursache.

11.10.2018

Günter Vogl aus dem Starkenberger Ortsteil Neuposa hat drei Kartoffeln geerntet, die jeweils 775, 585 und 382 Gramm auf die Waage bringen. Zwei davon weisen außerdem eine seltsame Form auf.

11.10.2018

Der Leinawald und die Haselbacher Teiche haben Einzug in das seit 70 Jahren in Hamburg herausgegebene Reisemagazin Merian gefunden. Sie sind Teil einer Extra-Ausgabe, die sich erstmals der Flora und Fauna eines einzigen Bundeslandes widmet – Thüringen.

11.10.2018