Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Meik Zimny ist neuer Chef der Altenburger Berufsfeuerwehr
Region Altenburg Meik Zimny ist neuer Chef der Altenburger Berufsfeuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:05 31.03.2017
Meik Zimny ist neuer Referatsleiter Feuerwehr in Altenburg. Er wurde gestern mit Stefan Simon und Tobias Vogt (v.l.) offiziell in den Dienst eingeführt. Quelle: Mario Jahn
Altenburg

Verstärkung bei den Altenburger Löschprofis. Meik Zimny ist der neue Referatsleiter Feuerwehr und damit auch der Chef der Berufsfeuerwehr. Am Freitag wurde er von Bürgermeisterin Kristin Moos sein Amt berufen. Der 33-jährige Saaraer ist seit 1996 Feuerwehrmann. Ganz klassisch ging er den Weg von der Jugendwehr an über die Feuerwehr Lehndorf bis hin zur Branddirektion Leipzig und später zu einer großen Werksfeuerwehr. Gegen sechs Bewerber hat sich der Vater zweier Töchter bei der Neubesetzung durchgesetzt. Zimny tritt offiziell die Nachfolge des kürzlich nach langer schwerer Krankheit verstorbenen Thomas Wust an. Bis zur Neubesetzung führte René Riedl kommissarisch die Berufswehr. Er fungiert als Stellvertreter.

Mit Stefan Simon sowie Tobias Vogel treten außerdem ab heute zwei künftige Berufsfeuerwehrleute ihren zweijährigen Grundlehrgang an. Die zwei Neuen sollen perspektivisch Kameraden ersetzen, die in den Ruhestand gehen. Sie setzten sich bei einem Auswahlverfahren durch, an dem 25 Bewerber einen Einstellungstest absolvierten, in dem unter anderem auch körperliche Fitness eine große Rolle spielte. Beide wurden gestern von Bürgermeisterin Kristin Moos zu Brandmeister-Anwärtern in das Beamtenverhältnis auf Widerruf ernannt.

Die zweijährige Ausbildung erfolgreich absolviert haben Stephan Fischer, René Krutsch und René Häßler. Sie wurden gestern in der Altenburger Feuerwache vom Stadtoberhaupt Wolf zu Brandmeistern unter Berufung in das Beamtenverhältnis auf Probe ernannt und versehen künftig regulär ihren Dienst in einer der drei rund um die Uhr zur Verfügung stehenden Wachschichten der Altenburger Berufsfeuerwehr. Insgesamt beträgt die Personalstärke der Löschprofis an der Remaser Straße aktuell 29 – ab 1. Mai diesen Jahres 30 Mann.

Von Jörg Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Diskussion um die Einflussnahme auf Ärzte durch die Pharmaindustrie hat das Klinikum Altenburger Land erreicht. Laut Datenbank des Recherchenetzwerks Correctiv bekamen Mediziner und das kommunale Krankenhaus selbst anno 2015 über 66 000 Euro von Arzneimittelherstellern. Ein Problem sieht man darin aber nicht.

03.04.2017

Altenburg bewirbt sich um die Ausrichtung der Landesgartenschau 2024. Das beschloss der Stadtrat am späten Donnerstagabend nach einer hitzigen Debatte letztlich mit klarer Mehrheit. Trotz einer Finanzierungslücke in zweistelliger Millionenhöhe stimmten 24 Stadträte dafür, die Chance zu nutzen, und neun dagegen.

31.03.2017

Die gute Nachricht vorweg: Die Stadt Meuselwitz hat endlich wieder einen Haushalt. Nachdem es für das Jahr 2016 gar kein Zahlenwerk gab und es zuletzt auch für dieses Jahr nicht gut aussah, ist das immerhin ein Erfolg. Denn ohne Haushalt ist die Stadt nur bedingt handlungsfähig und kann nur Pflichtaufgaben übernehmen.

30.03.2017