Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Meuselwitz: Frauen verirren sich beim Pilze sammeln
Region Altenburg Meuselwitz: Frauen verirren sich beim Pilze sammeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:08 12.10.2016
Zwei Pilzesammler verirrten sich im Wald bei Meuselwitz. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Meuselwitz

Beim Pilze sammeln haben sich zwei Frauen in Thüringen verirrt und konnten nur mit einer Rettungshundestaffel im Wald gefunden werden. Wie ein Polizeisprecher in Gera am Mittwoch mitteilte, waren die 43 und 62 Jahre alten Frauen am Dienstag im Altenburger Land auf die Suche nach Pilzen gegangen. Als sie nach mehr als sechs Stunden den Weg nach Hause nicht mehr fanden, alarmierten sie die Polizei. Hunden spürten die Verirrten letztlich auf. Die 62-Jährige war mehrfach gestürzt und wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Ihre Begleiterin wurde wegen Unterkühlung behandelt.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als drei Monate führte Hauptamtsleiterin Beatrix Steinert die Geschäfte der Verwaltungsgemeinschaft Wieratal allein. Einen VG-Chef hat das Wieratal schon seit gut einem Jahr nicht mehr. Mit dem Ausschneiden von Jürgen Schneider, Bürgermeister von Langenleuba-Niederhain, war seit dem 1. Juli auch der Stellvertreterposten vakant.

15.10.2016

In Thüringen soll es künftig nur noch acht Landkreise geben. Damit würde sich ihre Zahl nach der Gebietsreform nahezu halbieren. Das sehen Pläne von Innenminister Holger Poppenhäger (SPD) vor, die das Kabinett am Dienstag billigte. Danach soll das Altenburger Land mit der Stadt Gera und dem Kreis Greiz fusionieren. Dagegen regt sich Widerstand.

12.10.2016
Altenburg Die OVZ war in Ponitz dabei - Atemlos durch die Kneipennacht

Zum ersten Mal hat das kleine Ponitz zu einer Kneipennacht eingeladen. Die Resonanz war mit rund 500 Besuchern in der gerade mal 1514-Einwohner-Gemeinde überraschend groß. Acht Bands in acht Lokalitäten – die OVZ mischte sich unters Partyvolk. Um es vorweg zu nehmen: Alle acht Offerten hat der rasende Reporter nicht geschafft, aber dennoch viel erlebt.

11.10.2016
Anzeige