Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Meuselwitz: Senioren können noch nicht in ihre Wohnungen zurück
Region Altenburg Meuselwitz: Senioren können noch nicht in ihre Wohnungen zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 04.05.2017
Am 21. April war in der Meuselwitzer Pflegeeinrichtung ein Feuer ausgebrochen. Quelle: Jens Rosenkranz
Anzeige
Meuselwitz

Harte Zeiten für die Senioren im Haus für betreutes Wohnen in der Puschkinstraße. Durch einen technischen Defekt in Stromzählern war es am 21. April zu einem Brand im Keller gekommen und hatte das gesamte Gebäude unter Qualm gesetzt. Seitdem sind die 26 Bewohner entweder bei Verwandten untergebracht, in einem AWO-Heim bei Gößnitz oder in der Bürgerinformation, wo sie nach Meinung eines Angehörigen jedoch auf Pritschen schlafen müssen.

Der Betreiber, die Firma von Jürgen Drösel aus Rosenheim, ging eigentlich davon aus, dass die Senioren schon  am 27. April wieder in ihre Wohnungen zurückkehren können. Damit hatte sich Drösel allerdings geirrt, wie er gegenüber der Osterländer Volkszeitung (OVZ) einräumte. Erst am Donnerstag konnten die Elektriker ins Haus, um die Schäden zu reparieren. Dazu bräuchten sie mindestens zehn Tage. Zeitgleich werde mit der Beseitigung der Rußschäden in Keller und Erdgeschoss begonnen. Außerdem wird der Standort des Zählerkasten verlegt.

Seine Hoffnung, dass die Stromversorgers mittels eines Notstromaggregates hergestellt werde, habe sich zerschlagen, sagte Drösel der OVZ, da dies der Stromversorger untersagt habe. Er sicherte zu, sich kundig zu machen, in welcher Qualität die Bewohner vorübergehend untergebracht sind. Seinen Angabe zufolge sei die Brandursache offensichtlich ein defekter Stromzähler.

Von Jens Rosenkranz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Junge Leute bis 27 Jahre im Altenburger Land haben es seit Kurzem leichter, Gelder für Projekte, Veranstaltungen und Aktionen zu beantragen. Das Jugendforum Altenburg, das selbst von Jugendlichen organisiert und geleitet wird, bietet unkomplizierte Fördermöglichkeiten bis 500 Euro. Die Nachfrage ist bislang allerdings sehr überschaubar.

04.05.2017

Die VR-Bank Altenburger Land und die Schmöllner Wohnungsgenossenschaft (SWG) wollen rückwirkend zum 1. Januar fusionieren, vorausgesetzt beide Mitgliederversammlungen stimmen dem noch zu. Damit werden 1277 Wohnungs- und Gewerbeeinheiten zusammengeführt und künftig unter dem Dach der Bank gemeinsam verwaltet.

04.05.2017

Bei Tiefbauarbeiten in der Erich-Mäder-Straße in Altenburg ist eine 3,5 Tonnen schwere und etwa zwei Meter große Statue ohne Kopf gefunden worden. Experten rätseln, wie der barocke Torso, der vorerst auf dem städtischen Bauhof zwischenlagert, dorthin gelangen konnte. Fest steht, dass sich auf dem betreffenden Areal einst eine Grün- sowie eine Grabanlage befand.

04.05.2017
Anzeige