Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Meuselwitz erstickt im Müll – Stadt nahezu machtlos
Region Altenburg Meuselwitz erstickt im Müll – Stadt nahezu machtlos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:16 05.12.2018
So wie an diesen Glascontainern sieht es in Meuselwitz auch an anderer Stelle aus – und zwar seit Monaten. Die Stadt arbeitet an einer Lösung, hat aber wenig Möglichkeiten. Quelle: privat
Altenburg

Die Stadt Meuselwitz hat ein Müll-Problem. Seit Sommer häufen sich immer wieder leere Flaschen und andere Behältnisse neben den Glascontainern. Ein Schwerpunkt ist dabei der Busbahnhof, aber auch an anderen Stellen passiert das immer wieder. Weil sich auf die Beschwerden mehrerer Meuselwitzer nichts tat, hakte die UWG-SPD-Fraktion im Vorfeld der jüngsten Stadtratssitzung nach – und bekam eine erstaunliche Antwort.

Entsorger hat Probleme mit Personal und Technik

Demnach sammeln sich die Heere leerer Flaschen und Gläser nicht, weil die Bewohner der Schnauderstadt durstiger sind als anderswo, sondern weil der Entsorger seinem Auftrag nicht nachkommt. Das Problem sei der Stadt bekannt, sagte Bürgermeister Udo Pick (BfM). Das Entsorgungsunternehmen, die Servicegesellschaft Jena, habe mitgeteilt, dass die reguläre Leerung wegen Krankheit und technischer Fehler nicht stattfinden konnte.

Stadträtin regt anderen Abholturnus an

Angesicht des gefühlt seit sieben oder acht Monate anhaltenden Zustands konstatierte UWG-Stadträtin Antje Ulich, dass es sich bei der Firma ja um Langzeitkranke handeln müsse und wollte wissen, ob dazu Informationen vorlägen. Außerdem fragte sie, ob man schon mal darüber nachgedacht habe, den Abholturnus anders abzusprechen und bat darum zu prüfen, diesen zu optimieren.

Ihr lägen keine Informationen zum Krankenstand vor und diese gebe das Unternehmen, das eine Tochter der Stadtwerke Jena ist, auch nicht heraus, antwortete die Leiterin des Ordnungsamts, Denise Zeuke, die zum Abholproblem an sich versicherte: „Wir sind dran.“

Verwaltung fehlt weitere Handhabe gegen Firma

Doch damit nicht genug. So merkte Bernd Herzmoneit (Linke) an: „Wenn es dazu einen Vertrag gibt, muss die Firma diesen auch einhalten.“ Tue sie das länger nicht, könne man „kündigen und eine andere Firma suchen“. Zwar bejahte Zeuke den vorhandenen Vertrag, entgegnete aber auch, dass „eine Kündigung durch die Stadt nicht möglich ist, weil die Firma durch den Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises gebunden ist“.

Dass der Stadt hier die Handhabe fehlt, machte Tina Rolle (Fraktion UWG-SPD) wiederum fassungslos. Auf ihre erneute Intervention wegen des verschandelten Stadtbilds versicherte die Ordnungsamtschefin wiederum: „Wir sind mit der Firma und der Abfallwirtschaft zum Thema in Kontakt.“

Immer wieder Ärger wegen Vermüllung

Die überquellenden Glascontainer sind nicht das erste Müllproblem in Meuselwitz. Immer wieder kommt es vor, dass Spielplätze, Grünanlagen und selbst der Seckendorff-Park verschmutzt werden oder auch öffentliche Papierkörbe dafür missbraucht werden, Hausmüll zu entsorgen. Zudem gab es erst im Frühjahr im Ortsteil Falkenhain überquellende Altkleider-Container, die zu Müllkippen wurden. Dieser Missstand wurde laut Pick im Sommer durch eine Tourenänderung des Betreibers beseitigt.

Von Thomas Haegeler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Lucka hat sich für das kommende Jahr einiges vorgenommen: Neben den Baumaßnahmen in der Kita „Kleeblatt“ sollen auch in Prößdorf die Bagger rollen, weitere Investitionen und Anschaffungen sind geplant. Nun hat der Stadtrat den entsprechenden Haushaltsplan gebilligt – jedoch nicht ohne Widerworte.

04.12.2018

111 Wildschweine und 48 Rehe – soviel Wild wurde am Sonnabend während der Drückjagd erlegt. Die Jagd fand nicht zum Vergnügen statt, sondern hatte mehrere Hintergründe.

04.12.2018

Die Meuselwitzer Feuerwehr ist Montag gegen 17.15 Uhr zu einem Unfall auf die Verbindungsstraße zwischen Meuselwitz und Lucka gerufen worden. Bei Bünauroda waren zwei Pkw zusammen gestoßen. Gleich nachdem der Einsatz abgearbeitet war, ging es zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand in der Georgenstraße.

04.12.2018