Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Meuselwitzer Schüler machen sich fit für die Medienwelt
Region Altenburg Meuselwitzer Schüler machen sich fit für die Medienwelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:13 02.11.2017
Zwölf Wochen mit der OVZ: Die neunten Klassen der Meuselwitzer Regelschule starteten am Montag in die Aktion „Schüler lesen Zeitung“. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Meuselwitz

Was ist eine Meldung, was ein Kommentar, wer entscheidet, welche Geschichte im Blatt landet und wie genau entsteht eigentlich eine Zeitung? Mit diesen und vielen weiteren Fragen rund um den täglichen Nachrichtenbetrieb beschäftigen sich in den kommenden Wochen im Rahmen der OVZ-Aktion „Schüler lesen Zeitung“ ganze 30 Schulklassen mit 566 Schülern im Altenburger Land.

Dazu gehören auch die drei neunten Klassen sowie die Schüler der „Individuellen Abschlussphase“ der Regelschule „Geschwister Scholl“ in Meuselwitz, die sich zum Auftakt der Aktion gleich mal in die OVZ vertieften – und so einige Fragen hatten. Zum Beispiel, ob die Redakteure Freikarten für Konzerte bekommen (ja, wenn sie die Veranstaltung rezensieren) oder ob die Redaktion die Kreuzworträtsel selbst erstellt (nein).

In den kommenden Wochen werden sich die Schüler nun aus den verschiedenen Perspektiven mit dem Medium Zeitung auseinandersetzen. Im Deutschunterricht werden verschiedene Textformen behandelt, im Fach Englisch etwa Übersetzungsübungen durchgeführt. Zudem sollen die Schüler an jedem Unterrichtstag den ihrer Meinung nach gelungensten Artikel der Ausgabe küren – und ihre Wahl der Klasse gegenüber begründen.

Die Aktion fügt sich dabei auch nach Meinung von Schulleiter Jürgen Stark optimal in die allgemeine Ausrichtung der Meuselwitzer Regelschule ein. Denn die darf sich bereits seit 2001 stolz Medienschule nennen, geht sowohl bei Unterrichtsmaterialien als auch bei Themensetzungen neue Wege. „Wir haben die Medienbildung in den Unterricht integriert, unterrichten etwa an interaktiven Tafeln und haben ab der siebten Klasse auch Tablets oder Smartphones im Gebrauch“, zählt Stark auf. Das sei nicht nur mit Blick die sich wandelnde Arbeitswelt von Vorteil, sondern vermittele auch wichtige Kompetenzen. „Gerade in Zeiten von fake news ist es wichtig, dass die Kinder lernen zu unterscheiden und sie für die Thematik sensibilisiert werden“, findet er.

Erste journalistische Gehversuche sind in Meuselwitz ebenfalls möglich: Die Mitglieder der Schülerzeitungs-AG greifen regelmäßig zu Kamera und Tastatur, um etwa über Klassenfahrten oder schulische Höhepunkte zu berichten. Veröffentlicht wird – ganz modern – im Internet.

In den kommenden 12 Wochen lohnt sich das Schreiben ganz besonders. Alle Kinder und Jugendlichen, die an „Schüler lesen Zeitung“ teilnehmen, sind herzlich eingeladen, zum Stift zu greifen, eigene Geschichten zu recherchieren und per Mail an die OVZ senden. Die eingereichten Beiträge werden online, zum Teil auch in der gedruckten Ausgabe veröffentlicht. Neu in diesem Jahr: Eine Jury aus Redaktion und dem Versorger Ewa, der der OVZ bei „Schüler lesen Zeitung“ als Partner zur Seite steht, bewertet die Einsendungen. Den drei originellsten Beiträgen winken Gutscheine für den Google-Playstore im Wert von 75, 50 und 25 Euro.

Von Bastian Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einer absolut sehenswerten, kurzweiligen und teilweise ausgesprochen witzigen Eröffnungsgala hat das Altenburg-Geraer Theater Lust auf mehr gemacht. Ein großes Verdienst am Gelingen der Veranstaltung vom Sonntagabend im Landestheater vor fast ausverkauftem Haus hatte das Moderatoren-Duo Kay Kuntze und Manuel Kressin.

21.09.2017

Das Nobitzer Kieswerk war am Wochenende Schauplatz einer umfangreichen Feuerwehrübung. Die Kameraden der größten Freiwilligen Wehr im Altenburger Land probten unter anderem Wasserrettung und Ölsperren.

21.09.2017

Für die Mitstreiter des Museums Flugwelt in Nobitz (Kreis Altenburger Land) bot sich am Wochenende ein Bild der Verwüstung: Einbrecher waren in das Objekt am Flugplatz eingedrungen und haben diverse Vitrinen zerstört. Besonders schmerzt die Vereinsleute der Verlust seltener Ausstellungsstücke.

19.09.2017
Anzeige