Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Meuselwitzer Schülerin Tina Neumann gewinnt Schreib-Wettbewerb
Region Altenburg Meuselwitzer Schülerin Tina Neumann gewinnt Schreib-Wettbewerb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 04.06.2016
Tina Neumann ist in ihrer Altersklasse und beim Thema Text die Beste aus ganz Deutschland. Quelle: privat
Anzeige
Meuselwitz

Mit der Arbeit, mit der Tina Neumann am 63. Europäischen Wettbewerb teilnahm, überzeugte sie die Bundesjury. Die prämierte ihre Geschichte mit dem Preis „Beste Arbeit des Moduls 2-1, Thema Text“. Tina war in diesem Schuljahr eine von rund 77 000 Schülerinnen und Schülern, die an dem Wettbewerb teilnahmen. Allein in Thüringen reichten 2479 Teilnehmer ihre Arbeiten ein. Zum Thema „Ich bin wie ich bin“ schrieb Tina im der Altersklasse bis 13 Jahre (Modul 2-1) die Geschichte „Gustav und ich – eine Geschichte von der Kunst, zu sein, wie man ist“.

Vor wenigen Tagen fand nun in Rudolstadt die Auszeichnungsveranstaltung statt, zu der Tina von ihrer Kunst- und Klassenlehrerin Cornelia Osiewacz begleitet wurde. Dort erhielt sie als einzige der Auszuzeichnenden den Pokal des Europäischen Wettbewerbs. „Du bist die Beste aus der gesamten Bundesrepublik!“, sagte der Bürgermeister von Rudolstadt bei der Gratulation. Neben dem Pokal gab es für die Gymnasiastin eine Urkunde und einen Geldpreis in Höhe von 50 Euro.

Die von Tina geschrieben Geschichte wurde zudem online auf der Seite des Europäischen Wettbewerbs veröffentlicht. Darunter kann man auch den Kommentar der Bundesjury lesen: „Tina Neumann schildert in ihrer spannenden Geschichte eine sich entwickelnde und später gefestigte Jugendfreundschaft zwischen Paul und Gustav. Zu Gustav, dem Außenseiter, den überhaupt niemand mochte, und den jeder lächerlich zu machen versucht, entwickelt Paul sehr schnell ein Gerechtigkeitsempfinden und distanziert sich von den Heroes of the classroom – den Helden des Klassenzimmers“, obwohl er auch an sich und seiner Position ein wenig zweifelt. Paul entwickelt schließlich empathische Fähigkeiten für Gustav, denn alle stellen schnell fest, es ist sehr wichtig „sich selber treu zu bleiben“ und an sich zu glauben.

Es ist Tina eine Herzensangelegenheit, die Botschaft der Geschichte „Ich habe kein Problem mit dir. Ich akzeptiere dich so, wie du bist“ ihren Lesern intensiv zu vermitteln. Denn wie sie schreibt, können „Menschen nur miteinander zurechtkommen und zusammenhalten, auch an gemeinsamen Lösungen arbeiten und Fehlerhaftes korrigieren“. Nur durch Toleranz und Akzeptanz sei Europa zu verbessern.

Die Geschichte von Tina ist im Internet unter hier zu finden.

Von Marlies Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Donnerstag auf der B 93. Eine 34-jährige Autofahrerin war in Richtung Treben unterwegs. In einer Linkskurve vor der Ortslage Primmelwitz hatte die Frau eine kurze gesundheitliche Beeinträchtigung, so die Polizei. Um nicht mit dem Gegenverkehr zusammenzustoßen, verriss sie das Lenkrad. Dabei überschlug sich das Fahrzeug

03.06.2016
Altenburg Endspurt für Marathon-Organisatoren - Medaillensammlung als Geschenk an die Stadt Altenburg

Es könnte in diesem Jahr mit einem neuen Teilnehmerrekord klappen“, sagt Helmut Nitschke vorsichtig. Der 62-jährige Sprecher des Organisationsteams vom diesjährigen Skatstadtmarathon hält sich mit solchen Prognosen deshalb etwas zurück, weil die Macher keineswegs auf Rekordjagd sind. „Vielmehr ist es uns wichtig, dass wie schon in den Jahren zuvor sowohl Aktive als auch Zuschauer und Helfer ihren Spaß haben“, betont Nitschke.

03.06.2016

Ein Schulteil des Schmöllner Gymnasiums wird erweitert, der andere aufgegeben. Für das Lindenau-Museum kann die Sanierungsplanung beginnen, die am Ende über zehn Millionen Euro kosten könnte. Diese wegweisenden Beschlüsse fasste der Kreistag am Mittwoch. Geld für beide Projekte fließt allerdings noch nicht.

03.06.2016
Anzeige