Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Millionen-Investition am Osterland-Center
Region Altenburg Millionen-Investition am Osterland-Center
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 14.05.2014
Altenburg

[gallery:600-38490596P-1]

"Bis auf zwei Billig-Märkte und den Aldi ist uns kaum etwas geblieben." Angesichts dessen, dass Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) sich nun auch mit den Eigentümern von Gewerbeflächen in den Umlandgemeinden auseinandersetzen will, interessierte sie: "Will das der OB vielleicht auch mit dem Eigentümer des Osterland-Centers? Vielleicht gibt es ja bereits Konzepte."

Einen Plan gebe es in der Tat, sagte Rathaussprecher Christian Bettels. "Dank einer bedeutenden Investition soll das Osterland-Center attraktiver werden." Wie Eigentümer Josef Hoffmann OB Wolf vergangenen Freitag bei einem Vor-Ort-Termin erklärte, plant er für Aldi einen Neubau. Laut dem Investor hat das Vorhaben derzeit einen Gesamtumfang von 2,5 bis drei Millionen Euro. In dem Neubau, der auf der Brachfläche zwischen Sternstraße und jetzigem Center entstehen soll, wird der Discounter dann etwa 1000 Quadratmeter Verkaufsfläche haben. Die aktuell rund 800 Quadratmeter Verkaufsfläche der seit 1993 im Einkaufspark genutzten Räume bieten dem Unternehmen nicht die Möglichkeit, die angestrebte Modernisierung umzusetzen.

"Wir rechnen damit, dass wir spätestens im Frühjahr 2015 mit dem Bau beginnen", sagte Hoffmann auf OVZ-Nachfrage. Das hänge jedoch daran, wie schnell die Stadtverwaltung eine Baugenehmigung erteile und wie schnell man in der Lage sei, ortsansässige Firmen für die Umsetzung zu binden. "Die Baukonjunktur sieht auch in Altenburg gut aus und wir wollen erneut - so weit möglich - die meisten Aufträge an unseren Stamm am Standort vergeben."

Die Stadt jedenfalls unterstützt das Vorhaben. So rechnet OB Wolf damit, dass die Baugenehmigung zügig erteilt wird. Neben dem Neubau will der Investor zudem das Umfeld verschönern. So sollen verwaiste Gebäude an der Sternstraße abgerissen und die Flächen anschließend begrünt werden. Des Weiteren ist eine Bushaltebucht in der Sternstraße geplant - ähnlich der im Vorjahr vor dem Kaufland in der Käthe-Kollwitz-Straße.

"Wir begrüßen die Pläne, denn mit dem Abriss der seit Jahren leer stehenden Häuser verschwindet ein städtebaulicher Missstand", sagte Wolf. "Und mit dem Bau der Bushaltebucht erfüllt sich ein seit Langem bei der Bevölkerung bestehender Wunsch." Dank der skizzierten Investitionen werde das gesamte Quartier nachhaltig aufgewertet.

Die von Aldi aufgegebenen Räume sollen laut Hoffmann weiterhin gewerblich genutzt werden. "Für diese und andere leer stehende Flächen gibt es bereits Pläne", erklärte der Investor. Detailliertere Auskünfte könne er dazu aber noch nicht geben. "Nur so viel: Es gibt Interessenten und Gespräche und wir waren und sind sehr um einen vernünftigen Branchenmix bemüht." Der Leerstand sei nicht schön, aber dadurch und durch den Neubau ergeben sich neue Möglichkeiten. "Hier hängt aber eins vom anderen ab. Wir sind zuversichtlich, parallel zum Aldi auch für andere Flächen etwas Neues präsentieren zu können."

Diese Worte und die Pläne für die Frischzellenkur am und im Osterland-Center dürften nicht nur Christine Härtel freuen. Denn außer dem Modegeschäft Vögele verschwanden aus dem Einkaufspark in den vergangenen Jahren auch der Lebensmittelmarkt Edeka, die Drogerie-Kette Schlecker und zuletzt der Schuhladen Deichmann. Zudem zerstreut das Vorhaben Gerüchte um einen Rückzug Aldis und eine Nutzung der Fläche als Wohnpark für Senioren. © Kommentar

Thomas Haegeler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Spieltag der 1. Fußball-Kreisklasse hat Rositz II seinen Spitzenplatz mit einem Kantersieg gegen Schmölln III gefestigt. Verfolger Niederhain griff nicht ins Geschehen ein, weil die Partie in Prößdorf abgesagt wurde.

14.05.2014

Tolle Stimmung herrschte vorgestern in der Altenburger Skatbank-Arena beim Fußballturnier für Grundschulen um den Energie-Cup. Neben den sieben teilnehmenden Teams sorgten auch deren Anhänger für Bambule auf den Rängen.

14.05.2014

In der Fußball-Kreisliga hat sich Spitzenreiter FC Altenburg von Windischleuba nicht beeindrucken lassen und sicher gewonnen. Weißbach musste beim Zweiten in Köstritz eine herbe 0:5-Pleite hinnehmen und steckt im Abstiegsstrudel fest.

13.05.2014