Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Mit 1,66 Promille drei geparkte Autos in Altenburg beschädigt
Region Altenburg Mit 1,66 Promille drei geparkte Autos in Altenburg beschädigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 26.07.2016
Bei einem Atemalkoholtest stellte die Polizei einen Wert von 1,66 Promille fest. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Altenburg

Am Sonntag wurde die Polizei gegen 2.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall in den Wilchwitzer Weg gerufen. Der 29-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes war gegen drei geparkte Pkw im Wilchwitzer Weg gefahren. Die Unfallstrecke erstreckte sich über eine Länge von 150 Meter. Eine Atemalkoholmessung ergab einen Wert von 1,66 Promille. Es wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Den Führerschein hatte der 29-jährige wohl auf Grund ausreichender Punkte in Flensburg bereits abgegeben. Hierzu laufen noch die Überprüfungen. Ein Verfahren wurde eingeleitet, teilte die Polizei mit.

Von HS

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sechs Vorstellungen an zwei Wochenenden und alle – zumindest für die Indoor-Variante – im Vorfeld ausverkauft. Das ist die Bilanz des diesjährigen Sommergastspiels der Gößnitzer Nörgelsäcke in Garbisdorf. Sie boten ihre Programm „100 Prozent Satire – außer auf Tiernahrung“ in einer aktualisierten Version und ließen auch schon mal das Publikum abstimmen.

26.07.2016

Wenn die letzten Teile des im Juni gesprengten Schornsteins verarbeitet sind, dann ist für die Abrissfirma auf dem Areal des ehemaligen Kraftwerkes Mumsdorf erst einmal Pause. Grund: Die Mehlschwalbenkolonie, die sich auf dem Areal angesiedelt hat, darf nicht gestört werden. Für die weitere Umgestaltung des Geländes gibt es weitgreifende Pläne.

26.07.2016
Altenburg Kündigung von Flüchtlingswohnungen gefordert - Altenburger CDU-Chef Melzer greift Landrätin Sojka scharf an

CDU-Kreisvorsitzender Uwe Melzer hat Landrätin Michaele Sojka (Linke) vorgeworfen, in der Debatte über die Übererfüllung der Flüchtlingsquote nicht die Wahrheit zu sagen. Melzer fordert darüber hinaus, nicht mehr benötigte Wohnung für Asylbewerber sofort zu kündigen.

26.07.2016
Anzeige