Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Mit großer Musicaltanzshow Geburtstag gefeiert
Region Altenburg Mit großer Musicaltanzshow Geburtstag gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 13.12.2015
Große Show im Kulturhof Kosma. Quelle: Klaus Peschel
Anzeige
Kosma

Die Musicaltanzshows der Energy Diamonds vom Altenburger SC 2000 gehören seit zwei Jahren in der Skatstadt zur Vorweihnachtszeit wie der Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt oder das Märchen am Theater. Am Sonnabend gab es im Kulturhof Kosma die dritte Auflage dieser Show. In diesem Jahr stand sie ganz im Zeichen des 25-jährigen Bestehens der Tanztruppe. Schon vor Beginn des Programms wurde das Publikum auf das Jubiläum eingestimmt. Auf zwei großen Leinwänden wurden Videos eingespielt, Bilder gezeigt, Zeitungsausschnitte waren zu sehen, Interviews zu hören – Dokumente aus einer ein Vierteljahrhundert währenden Geschichte.

Nebelschwaden wallten. Dann ertönte eine Stimme: Willkommen in der Welt der Energy Diamonds. Die Stimme sagte es auf Englisch. Dann gab eine Schwarzlicht-Performance den Auftakt. Damit trafen die Tänzerinnen zu Beginn des zweieinhalbstündigen Programms voll ins Schwarze und auch den Nerv des Publikums. Danach ertönte die tiefe Männerstimme erneut und verkündete auf Deutsch, dass Gott am ersten Tag die Welt, am zweiten Tag die Menschen und am dritten Tag die Musik erschuf. Im September 1990 erschuf Angelika Lange in der Turnhalle Nord I in Altenburg die Dance Kids. Sechs Mädchen trainierten damals regelmäßig. Die Abteilung Turnen des SV Lok Altenburg nahm die sechs- bis siebenjährigen Tänzerinnen in ihre Reihen auf. Seit 2000 sind die Tänzerinnen unter dem Namen Energy Diamonds beim Sportclub 2000 beheimatet.

Nach dem Eröffnungsbild begrüßte Angelika Lange das zahlreich erschienene Publikum. „Wir freuen uns auf Sie“, sagte die Tanztrainerin. Und das Publikum freute sich auf die Tänzerinnen. Momentan bestehen die Diamonds aus 58 Mädchen und jungen Frauen im Alter von fünf bis 31 Jahren. Trainiert wird in unterschiedlichen Altersgruppen. Der Ententanz war einer der ersten Choreographien, die Angelika Lange für ihre Tanz-Eleven konzipiert hatte. „Das waren sehr einfache Schritte, heute würde ich das ganz anders machen“, gestand die Trainerin. Und sie hat es am Sonnabend auch ganz anders gemacht. Watschelmädchen mit akrobatischen Einlagen, und Angelika Lange machte selbst mit, so wie auch bei allen Auftritten der „Alten“.

Das Repertoire der Diamonds ist breit. Die Tanzstile reichen von Cheerleading-Elementen über Rock ’n’ Roll, Riverdance und Jazzdance bis zu beeindruckendem Ausdruckstanz. So gab es am Sonnabend in der Dramaturgie keinerlei Pannen, es blieb von der ersten bis zu letzten Minute abwechslungsreich und spannend. Beeindruckend wurde gezeigt, wie aus einfachen Schritten im Laufe der Jahre Tanz zur Kunst werden kann. Vielleicht ist es solch eine Vielfalt, die diese Truppe heute noch bestehen lässt.

Dabei gab es zwei Tiefpunkte, einmal vor rund zehn Jahren, das andere Mal erst vor wenigen Monaten. Beides floss choreographisch in die Geburtstagsgala ein. So konnten 2004 viele Aktive wegen Ausbildung oder Studium nicht mehr trainieren. Sie verließen die Stadt. Die Mitgliederzahl schrumpfte. Die Truppe stand vor dem Aus. In einem Tanzbild umarmte und verabschiedete Angelika Lange auf der Bühne in Kosma ihre scheidenden Tänzerinnen. Der Ausweg damals: Eine neue Kindergruppe wurde gegründet.

Und in diesem Jahr wurde die Trainingsstätte in der Barlachstraße gekündigt. Monatelang wurde ein neues Domizil gesucht. Jetzt haben die Mädchen ihr Parkett in der Kesselgasse. Das Tanzbild, das dem Umzug gewidmet war, ist wohl auch als ein Dankeschön an all jene zu verstehen, die geholfen haben, dass die Energy Diamonds weiterhin zur Stadt Altenburg gehören.

Der Lohn für die Akteure selbst ist der Applaus. Den gab es gehörig.

Von Klaus Peschel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Jahresabschlussfeier der Vorständler und Ehrenmitglieder des Kreisfeuerwehrverbandes ist eine lang gehegte Tradition. Doch in diesem Jahr wurde die vorweihnachtliche Stimmung im schmucken Versammlungsraum der Kriebitzscher Feuerwehr merklich gedämpft: Verbandschef Uwe Kaphahn erklärte seinen vorzeitigen Rücktritt.

16.12.2015

In den Teller duftete leckerer Stollen, und die Tische zierten süße Weihnachtsfigürchen. Doch besinnliche Stimmung kam am Freitagabend beim Kreisparteitag der SPD im Meuselwitzer Lindenhof nicht auf. Ganze Breitseiten feuerte Altenburgs OB Michael Wolf vor allem gegen die Landesregierung ab, weil sie die zugesagten Gelder für die Flüchtlingsbetreuung nicht bereitstelle.

13.12.2015

Um die vier Jahre führte der Flugplatz Altenburg-Nobitz nach dem Rückzug von Ryanair eher ein Schattendasein und war finanziell klamm. Um dies zu ändern vor gut einem Jahr ins Amt gekommene neue Geschäftsführer Frank Hartmann einen harten Konsolidierungkurs sowie einen Imagewandel angeschoben. Die Bilanz kann sich sehen lassen.

15.12.2015
Anzeige