Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Mit schwerer Technik gegen altersschwachen Beton in Niederhain
Region Altenburg Mit schwerer Technik gegen altersschwachen Beton in Niederhain
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:49 12.04.2018
Die Strabag AG wurde mit dem Abriss der alten und dem Bau der neuen Brücke über die Wiera beauftragt. Quelle: Mario Jahn
Langenleuba-Niederhain

Die Tage der alten Brücke über die Wiera sind gezählt. Seit Wochenbeginn beißen sich die Bagger durch den Beton. „Der bauliche Zustand war altersbedingt so schlecht, dass ein Ersatzneubau nötig wurde. Es musste ja bereits die Tonnage begrenzt werden“, erklärt der Leiter des Straßenbauamtes Ostthüringen, Ulrich Wenzlaff, dessen Behörde Bauträger ist.

Bis Ende April werde der Abriss dauern, im Mai steht dann das Gießen der neuen Stahlbetonbrücke an, dem folge der Straßenbau, so Wenzlaff. Planmäßig soll im November die L1354 für den Verkehr wieder freigegeben werden.

Insgesamt kostet der neue Übergang am Ortseingang nahe des Supermarktes 935 000 Euro. 880 000 Euro trägt der Freistaat, weil es sich um eine Landesstraße handelt. Die Gemeinde Langenleuba-Niederhain zahlt 5000 Euro für die zukünftige Straßenbeleuchtung. Mit im Brückenbau-Boot ist auch der Zweckverband Wasserver- und Abwasserentsorgung Altenburger Land, der für etwa 50 000 Euro die Wasserleitungen erneuern muss, die in beziehungsweise unter der Brücke verlaufen.

Die Gas- und Telekom-Leitungen wurden schon vor Baubeginn teilweise im vergangenen Jahr verlegt. Ebenso wurde eine Behelfsbrücke errichtet. Für diese hatten sich die Gemeinde und der Einzelhändler intensiv eingesetzt, um sowohl Bürgern, aber auch Rettungsdienst und Feuerwehr lange Umwege zu ersparen.

Von Jörg Reuter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit seiner neuen Sonderausstellung biegt das Lindenau-Museum auf die Zielgerade des Frühjahrstriathlons ein. „Im Land Kavelas“ zeigt erstmals Arbeiten von Irene Suhr in der Skatstadt. Zu sehen sind sowohl Gemälde als auch Installationen, die sich intensiv mit der Natur Finnlands befassen.

15.04.2018

Die Energie- und Wasserversorgung Altenburg sponsort 26 Projekte aus Altenburg und Region – vom Fußballturnier über ein Sommerhaus bis hin zu Aktionen zur Museumsnacht.

15.04.2018

Der Gemeinderat Lödla stimmte jetzt für die Beauftragung von Firmen für den zweiten Bauabschnitt in Rödigen. Das Gremium musste eine Teuerung von rund 54 000 Euro hinnehmen. Darüber hinaus passierte der Plan, den Friedhof der Kommune herzurichten, den Gemeinderat, und Bürgermeister Torsten Weiß informiert über neue Einsatzkleidung für die Kameraden der Feuerwehr.

11.04.2018