Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Motor lässt nicht locker und erspielt 1:1 gegen Mühlhausen
Region Altenburg Motor lässt nicht locker und erspielt 1:1 gegen Mühlhausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 02.04.2013
Sicherer Rückhalt: Motors Ersatzkeeper René Eichelkraut (M.) ist einer der Erfolgsgaranten von Motor Altenburg. Quelle: Mario Jahn

Die Führung der Gäste durch einen direkt verwandelten Eckball nach einer reichlichen Stunde beantwortete Mathias Kröber zehn Minuten später mit einem sehenswerten Schrägschuss ins lange Eck. Danach waren die Gastgeber dem Siegtreffer näher als die nur im Ansatz gefährlichen Gäste.

Zunächst konnte Motor-Spielertrainer Jens Wuttke wieder auf Florian Gerber zurückgreifen, der noch am Sonnabend arbeitsbedingt gefehlt hatte. Dies verlieh der Abwehr zusätzliche Sicherheit. Die ansonsten brandgefährlichen Angreifer der Gäste, Zeudmi und Schmidt, hatten mehr mit Kommentieren und Gestikulieren als mit Fußballspielen zu tun. So wartete Motor mit dem Selbstvertrauen der letzten Spiele auf seine Chancen - und die kamen.

Schon in der Anfangsviertelstunde kombinierte man sich geschickt bis in den Strafraum der Gäste. Die oft von Toni Leutert inszenierten Angriffe waren meist auf Marco Dennhardt zugeschnitten, der mehr als einmal Pech im Abschluss hatte. Doch schuf er mit seiner lauf- und kampfstarken Spielweise immer wieder Lücken im Abwehrverbund Mühlhausens, sodass Motor durchaus hätte in Führung gehen können.

Aber die spielstarken Gäste versteckten sich keineswegs. Über schnelles Konter- und Flügelspiel wollten sie die Gastgeber in Verlegenheit bringen. Die gefährlichen, flachen Eingaben, gerade von der rechten Seite, fanden aber im Zentrum keinen geeigneten Abnehmer. Wenn dann doch einmal ein Schuss gefährlich in Richtung Altenburger Tor durchkam, war René Eichelkraut auf dem Posten.

Nach dem Seitenwechsel musste man mit einem Kräfteeinbruch der Gastgeber rechnen. Doch der blieb aus. So hatte Motor nach einer Stunde durch Wuttke, der frei am Sechzehner zum Schuss kam, die erste gefährliche Szene der zweiten Halbzeit. Aber er traf den Ball mit links nicht richtig. In der 63. Minute gingen dann doch die Gäste glücklich in Führung. Denn eine scharf angeschnittene Ecke von rechts senkte sich ins Tor.

Doch dieser Gegentreffer war noch einmal ein Weckruf für die Altenburger. Erst traf Kröber nach einem Freistoß von Leutert per Kopf nur den linken Pfosten. Dann aber ließ er sich bei einem Einwurf auf Linksaußen den Ball direkt zurückspielen, nahm Maß und zimmerte den Ball aus 30 Metern hoch ins lange Eck. Dieser Treffer gab zusätzlich Auftrieb. Patrick Reichel und Dennhardt tauchten im Anschluss allein vor Sören Trappe im Mühlhäuser Tor auf. Doch beide konnten den Keeper nicht überwinden. So blieb es bei der gerechten Punkteteilung.

Nun könnte man am Sonnabend in der Skatbank-Arena (15 Uhr) gegen Eise-nach sogar noch einmal nachlegen. Immerhin zeigte Motor trotz des 2:4 im Hinspiel auch in Eisenach schon eine ansprechende Vorstellung.

Motor: Eichelkraut, Enders (83. Vollak), Gerber, Rolle, Kröber, Wuttke, Leutert (GK), Gentsch (GK, 78. Sänger GK), Weiße, Reichel, Dennhardt.

Thomas Lahr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie geht man gegen eine Krebserkrankung an, die mit einem unberechenbaren, möglicherweise frühzeitigen Tod verbunden ist? Das ist eine Frage, mit der das Programm "Galaxy im Lungenflügel" der in Bordeaux geborenen Katia Bouscarrut hinterlegt werden könnte.

02.04.2013

Altenburg.Was wird aus dem Grundstück an der Münsaer Straße, das bis zum Frühjahr 2012 von Altenburgs Berufsfeuerwehr genutzt wurde, fragt die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung.

02.04.2013

Der Kreisverband Gera-Altenburger Land des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) plant, erfolgreiche Mittelständler zu ehren. Dafür werden besonders erfolgreiche Unternehmerinnen und Unternehmer gesucht, die die Zukunft ihrer Firma mit Mut, Optimismus, Weitblick und Nachhaltigkeit sowie Familienfreundlichkeit gestalten, heißt es in einer Pressemitteilung vom BVMW.

02.04.2013
Anzeige