Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Motor vermasselt den Heimauftakt - Am zweiten Spieltag der Verbandsliga Thüringen trennten sich die Altenburger 0:2 (0:1) von Leinefelde

Motor vermasselt den Heimauftakt - Am zweiten Spieltag der Verbandsliga Thüringen trennten sich die Altenburger 0:2 (0:1) von Leinefelde

Nach der Auftaktniederlage vor 14 Tagen in Mühlhausen ließen die Verbandsligakicker des SV Motor Altenburg auch beim Heimauftakt die erhofften Punkte liegen.

Voriger Artikel
Brücke zwischen Unfassbarem und Handfestem - Bartholomäikirche bekommt Turmknopf zurück
Nächster Artikel
Handball-Klassentreffen endet 32:34 - Ex-Spieler des LSV Ziegelheim und Aufbau Altenburgs wiederholen Spiel von 2000

Patrick Reichel (in gelb) von Motor zeigte Einsatz gegen Jahn Männerecke und Lucas Trapp (r.) vom SV Leinefelde.

Quelle: Mario Jahn

Altenburg. Dabei begann das Spiel für die Einheimischen schwungvoll. Der Motor lief besonders in der Anfangsphase auf Hochtouren. Das Angriffsspiel wurde mit schönen Spielzügen variabel vorgetragen und ein schnelles Führungstor schien bei diesem Druck nur eine Frage der Zeit zu sein.

Eichelkraut hatte nach drei Minuten von der Strafraumgrenze freie Schussbahn, doch Gästekeeper Reimann stand goldrichtig. Wenig später wurde Reichel mit einem Steilpass von Weiße frei gespielt. Doch auch er kam am Torwart nicht vorbei.

Die Gäste standen bis dahin tief in ihrer Hälfte und warteten auf eine sich bietende Konterchance. Nach 15 Minuten ergab sich diese infolge eines Stellungsfehlers in der Motor-Abwehr. Weinreich lief frei stehend auf Motor-Keeper Jens Kolditz zu, der mit einem Reflex das Gegentor verhinderte. Als Seidel als letzter Mann über den Ball schlug, bot sich erneut Weinreich in einer ähnlichen Situation die Chance zum Führungstor. Doch auch dieses Mal war Torwart Kolditz zur Stelle.

Motor zog nun nochmals im Tempo an und wollte unbedingt in Führung gehen. Nach einem Foul an Dennhardt trat Reichel zum fälligen Freistoß aus halbrechter Position in Strafraumnähe an. Doch auch seinen platzierten Schuss kratzte Torwart Reimann aus dem rechten oberen Eck (25.). Zwei Minuten später lief Böhme, nach einem Zuckerpass von Weiße, in Penaltymanier auf den Leinefelder Schlussmann zu, kam aber auch nicht an diesem vorbei. Reichel ließ nach einem energischen Dribbling in den Strafraum die nächste Chance liegen, indem er anstatt quer zu spielen sich in der Abwehr festlief.

Als das Spiel anschließend eine Verschnaufpause einlegte, vor sich hinplätschern zu drohte, kam Motor nach mehreren sich aneinanderreihenden Ballpassagen wieder zu einer Super-Chance. Erneut narrte Reichel auf Linksaußen seinen Gegenspieler, doch seinen Torschuss holte Rittmeier per Fallrückzieher von der Linie.

Die Strafe für die vertanen Chancen folgte kurz vor dem Halbzeitpfiff. Nach einem Eckball von links fiel zufällig Bause das Leder vor die Füße, der wie aus dem Nichts die Gäste mit 0:1 in Führung brachte.

Kurz nach Wiederbeginn setzte Männecke eine Flanke, von der rechten Außenbahn geschlagen, auf die Querlatte des Altenburger Tores. Motor nahm danach wieder Fahrt auf und drückte auf den Ausgleich. Zunächst holte Torwart Reimann einen Reichel-Freistoß aus dem linken unteren Eck. Dann setzte sich Reichel auf der linken Seite energisch durch, doch seine Eingabe verpassten Weiße und Leutert am Fünfmeterraum frei stehend (53.).

Leinefelde stand in der Abwehr sehr kompakt und wartete auf den Gegenzug. Kapitän Weinreich bot sich bei einem der Konter die Chance zur Vorentscheidung, doch Jens Kolditz kaufte ihm wiederum den Schneid ab.

Als Patrick Reichel nach 66 Minuten nur noch Keeper Reimann vor sich hatte, kam er wieder nicht an ihm vorbei. Motor lief nun die Zeit weg und das Angriffsspiel wurde ungenau und hektisch. Die Gäste bekamen so zwangsläufig mehr Räume.

Als Weinrich sich gegen Rolle und Meier im Motor-Strafraum durchsetzte, rettete Kolditz mit einer Klasseparade (77.). Die letzten fünf Minuten: Motor riskierte alles. Aber auch der Distanzschuss von Rolle ging knapp am Gästetor vorbei (85.). Meiers Solo endete danach am Außennetz. Als sich die Abwehrspieler aus dem Eichsfeld in den Schuss von Reichel warfen, war auch die letzte Motor-Chance verpufft. Die Gäste zeigten schließlich mit einem perfekten Konter noch einmal, wie man ins Tor trifft. Die präzise Flanke von Rechtsaußen versenkte Weinreich per Kopf zum 0:2 (88.). Steffen Dieg

Motor: Kolditz, Meier, Seidel, Rolle, Wuttke, Böhme, Leutert (79. Döring), Weiße, Reichel, Eichelkraut (75. Gentsch), Dennhardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr