Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Museumsnacht lockt mit buntem Programm nach Altenburg
Region Altenburg Museumsnacht lockt mit buntem Programm nach Altenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 10.06.2018
Wie Luise Geffe (r.) können sich Interessierte am Samstagabend zur Museumsnacht von Gabriele Müller im Historischen Friseursalon schminken und frisieren lassen – und davon anschließend ein Foto mit nach Hause nehmen. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Waschen, schneiden, föhnen – und schminken. All das geht am Samstagabend auch zu vorgerückter Stunde. Denn im Rahmen der Museumsnacht öffnet der Historische Friseursalon mit diesem Angebot der besonderen Art seine Pforten. Schließlich kann man sich – einmal in Schale – in stilechtem Ambiente von einem Fotografen noch ins rechte Licht rücken lassen. Mit acht Fachleuten wird der Förderverein „Historisches Friseurhaus“ im Einsatz sein.

Stylen plus Foto in historischem Ambiente

„Wir überlegen jedes Jahr, was wir zur Museumsnacht als Highlight anbieten können“, erklärt Friseurmeisterin und Vereinsmitglied Gabriele Müller das Zustandekommen der Aktion. Und weil die Style-und-Schmink-Aktion im eigenen Salon auf großes Interesse stieß, habe man diese in historisches Ambiente verlegt und mit einem Fotografen im Haus ergänzt. „So muss niemand noch mal raus“, sagt Müller. Die 25 Euro, die der Spaß pro Kopfverschönerung inklusive eines Fotos kostet, braucht man, um die Kosten zu decken. Der Überschuss fließt in den Förderverein.

Direktoren sprühen Schmetterling

Doch die 19. Museumsnacht hat noch mehr zu bieten. So eröffnen die Direktoren der drei im Schlosspark versammelten Museen – Mike Jessat (Mauritianum), Christian Horn (Schloss) und Roland Krischke (Lindenau) – die Veranstaltung um 18 Uhr und werden aktiv. Sie bringen – geleitet von der Altenburger Farbküche – im Hof des Schlosses mit Spraydosen einen bunten Schmetterling auf Leinwand. Das Insekt ist Botschafter des Altenburger Kultursommers, der mit der Museumsnacht beginnt.

Bostoner Jugendorchester mit klassischen Werken

Im Anschluss, gegen 18.30 Uhr, übergibt Oberbürgermister Michael Wolf (SPD) den Kulturpreis der Skatstadt an den Schlossverein. Bis kurz vor 19 Uhr sollte die Zeremonie abgeschlossen sein. Denn dann spielt im Festsaal des Schlosses das Boston Youth Symphony Orchestra mit dem Violinen-Talent Stella Chen unter Leitung von Fredericio Cortese. Auf dem Programm des vom Förderverein Altenburger Musikfestival organisierten Konzerts stehen mit dem Violinenkonzert D-Dur, op. 61, von Ludwig van Beethoven und der Schottischen Sinfonie von Felix Mendelssohn Bartholdy gleich zwei exponierte Werke klassischer Musik.

Torwandschießen im Lindenau-Museum

Einiges für aktive wie passive Kulturliebhaber hält auch das Lindenau-Museum bereit. So können – insbesondere kleine – Gäste ab 18 Uhr im Studio Bildende Kunst Radierungen auf CDs aufbringen. Quer durch die Schätze des Hauses in der Gabelentzstraße gehen parallel dazu jeweils zehn Minuten dauerende Führung unter dem Motto „kurz und bündig“. Höhepunkt ist dann um 20 Uhr die Eröffnung der neuen Sonderausstellung „Das Runde und das Eckige. Fußball in der Kunst“. Beim anschließenden Torwandschießen, moderiert von Schauspieler und Regisseur Bernhard Stengele, treten zunächst bekannte Altenburger Meisterschützen gegeneinander an. Anschließend dürfen sich alle probieren.

Schloss und Mauritianum setzen auf Mitmachen

Auch im Schloss- und Spielkartenmuseum führen Mitarbeiter unter dem Motto „kurz und bündig“ durch vier Themenwelten. Dazu gibt es im Bachsaal ab 19 Uhr Barjazz mit dem Torsten Kahle Trio und in der Kartenmacherwerkstatt und der Spielkartensammlung steht das Ausprobieren und Mitmachen im Vordergrund. Gleiches gilt für die Kreativwerkstatt im Mauritianum, vor dem zudem der Astronomieverein „Bernhard Schmidt“ in die Sterne schaut.

Das Programm im Überblick

18 Uhr: Gemeinsame Eröffnung des Altenburger Kultursommers und der Museumsnacht im Schlosshof des Residenzschlosses

Lindenau-Museum

18 – 21 Uhr: Studio Bildende Kunst – Was Rundes und was Eckiges! u. a. Radierungen auf CDs und verschiedene Papiertechniken Abguss-Sammlung – Museumsquiz für kleine und große Leute 19 Uhr: Führungen „kurz & bündig“ in der Ausstellung „Buben, Damen, Könige“: „Ich mache nur Frauenfiguren....“ mit Inge Grimm in der Kunstbibliothek: Atelier ins Museum, Einblicke in die Provenienzforschung mit Sarah Kinzel 20 Uhr: Ausstellungseröffnung „Das Runde und das Eckige. Fußball in der Kunst“ – Musik Olav Kröger, anschließend Torwandschießen hinter dem Museum, moderiert von Schauspieler und Regisseur Bernhard Stengele

Führungen „kurz und bündig“

21 Uhr: durch die Ausstellung „Berliner Blätter“: Diskussion und Ballspiel. Rudi Lessers amüsant-realistische Milieu-Szenen mit Sophie Thorak; durch die Dauerausstellung Kolbe, Lehmbruck, Barlach. Skulpturen der Moderne mit Dr. Benjamin Rux

21.30 Uhr : durch die Ausstellung „Buben, Damen, Könige“: Onkel Mekonkes Geschichten Literatur und Kunst mit Dr. Roland Krischke;

In der Kunstbibliothek: Die Brunnen, Lusthäuser und der Altenburger Schlosspark – „Architectura curiosa nova“ von 1664 mit Sabine Hofmann.

In der Sammlung „Frühe italienische Malerei“ - Lucrezia heiratet – Erzählungen über das Familienleben im späten Mittelalter in der Toskana mit Angelika Wodzicki

22 Uhr: Nachtgesänge mit dem Motettenchor Altenburg

Führungen „kurz und bündig“

22.30 Uhr: In der Vasensammlung: Im Lichtkegel der Taschenlampe. Susanne Reim liest aus „Das Geschäft des Jahrhunderts“ von Gianni Rodari

23 Uhr: Nachtgesänge mit dem Motettenchor Altenburg

Residenzschloss

Unter dem Motto der Thüringer Schlössertage „Aufgeregt“: Intrigen, Skandale, Seitensprünge

Ab 18 Uhr sind alle Dauer- und Sonderausstellungen, Hausmannsturm

und Flasche geöffnet.

18.30 Uhr Übergabe des Kulturpreises der Stadt Altenburg an den Schlossverein Altenburg e.V. durch den Oberbürgermeister der Stadt Altenburg, Michael Wolf

19–22 Uhr, Schlosshof: Graffitimalerei mit der „Farbküche“ e.V.

19 Uhr, Festsaal: Konzert mit dem Boston Jugendsinfonieorchester (zweimal 45 Minuten)

18–23 Uhr: Panoramabild in der Flasche

18–23 Uhr, Hausmannsturm: Aufstieg und Besichtigung der Türmerwohnung

20–23 Uhr, Schlosskirche: Orgelkonzerte mit Dr. Felix Friedrich

Führungen „kurz und bündig“

19, 20 und 21 Uhr: Florian Voß: Zur Geschichte der herzoglichen Rüstenkammer (3. Etage).

19.30, 20.30 und 21.30 Uhr: Mario Gawlik: Gemälde zur herzoglichen Familie vorgestellt (2. Etage).

20.30, 21.30 und 22.30 Uhr: Beatrix Weinholf-Haucke. Starke Frauen: Margarethe von Österreich (Schlosskirche).

21, 22 und 23 Uhr: Christian Landrock: Prinzessin Elisabeth von Sachsen-Altenburg vorgestellt (2. Etage).

Kartenmacherwerkstatt, 18 – 23 Uhr: Einladung zum kreativen Mittun.

Spielkartensammlung: aktuelle Karten- und Brettspiele zum Ausprobieren mit dem Altenburger Spieletag (Organisation Gabriele Orymek)

Bachsaal, 19 Uhr: das Torsten Kahle Trio spielt

Mauritianum

Ab 18 Uhr Landschaftspflege mal anders

18 – 23 Uhr: Kreativwerkstatt, Rätselspaß und Bewegung vor und im ganzen Haus – Mitmachangebote für Groß und Klein!

- Ich bin ein Star – Baut mir ein Haus!

- Bedrucken oder freies Gestalten eines Einkaufsbeutels

- In der Losung liegt die Lösung!

- Wie fühlt sich ein Hirschkäfer?

Sonderausstellung: Der Star – Imitationstalent und Formationskünstler

Sonderausstellung: Alte Stücke in jungen Händen

Sonderausstellung: Forscher, Sammler, Sammlungen – Lebenswerke von Privat – gesichert im Museum

Vor dem Mauritianum

Der Astronomieverein „Bernhard Schmidt e. V.“ lädt mit Feuerschale und Musik zum Verweilen ein.

Historischer Friseursalon

18 – 22 Uhr: Beauty Shooting – Schminken, Haarstyling, Fotoshooting im historischen Ambiente (Kosten 25 Euro)

Ab 18 Uhr Barbetrieb

Teehaus und Orangerie

19.30 Uhr und 21 Uhr, Orangerie: „Rüben in Aspik“ – die Künstler- und Wenzelgarde Altenburg e.V. in einer gespielten Kuriosität über eine Überproduktion von Rüben in der Landwirtschaft

18 Uhr Biergarten offen

Kulturbund Altenburger Land

18 Uhr Druckvorführungen

Alle Museen ab 18 Uhr bis nach Mitternacht geöffnet. Eintritt: 8 Euro/ermäßigt 6 Euro für Auszubildende, Studenten und Schwerbehindert. Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. Der Eintritt zählt für alle beteiligten Einrichtungen.

Von Thomas Haegeler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer Hochzeit haben sich Marianne und Reiner Schlag vor über 60 Jahren kennen gelernt. Die Liebe und die Heirat folgten wenig später. Heute sind die beiden rüstigen 80-Jährigen dreifache Großeltern und zweifache Ur-Großeltern.

07.06.2018

Einen Vormittag lang haben sie geholfen oder Helfern über die Schulter geschaut: Rund 140 Gymnasiasten und Regelschüler aus drei Bildungsstätten beteiligten sich am Donnerstag am Schülerfreiwilligentag im Altenburger Land. Unter anderem schauten sie bei der Altenburger Berufsfeuerwehr vorbei.

07.06.2018

Die Stadt Altenburg spendiert zwei ihrer Grundschulen neue elektronische Tafeln. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, sollen die Geräte noch vor den Sommerferien in die Platanen-Schule und die Wilhelm-Busch-Schule geliefert werden. Dafür stehen 11.000 Euro zur Verfügung.

07.06.2018
Anzeige