Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nach 25 Problemen nun zwölf Ziele

Nach 25 Problemen nun zwölf Ziele

Ein Wahlprogramm, gestaltet nach den Wünschen und Forderungen der Bürger - damit geht die Bürgerbewegung Pro Altenburg am 25. Mai ins Rennen um die Stadtratsmandate.

Voriger Artikel
Gemeinsame Sache - gemeinsame Liste
Nächster Artikel
Fockendorf II überrascht Kreisklasse-Spitzenreiter

Logo

Die Grundlage dafür wurde bereits Ende vergangenen Jahres gelegt, als die Bürger via Internet und Zeitung aufgefordert wurden, ihre Meinung zu sagen. Pro Altenburg hatte dazu unter dem Motto "25 Probleme - 25 Lösungen" die ihrer Ansicht nach drängendsten Aufgaben aufgelistet.

 

Insgesamt haben sich 176 Bürger an der Umfrage beteiligt, 74 im Internet und 102 mit ausgefüllten Stimmzetteln. Dabei wurden nicht nur konkrete Anregungen gegeben, sondern auch neue Probleme aufgelistet. Für Pro-Altenburg-Chef Peter Müller ein "stolzes Ergebnis" angesichts der Tatsache, dass der Verein gerade mal zweieinhalb Jahre existiert. Aus den Zuschriften sind jetzt "Zwölf Ziele - von den Bürgern, für die Bürger" entstanden, die kürzlich auf der Mitgliederversammlung zur Nominierung der Stadtrats-Kandidaten (OVZ berichtete) erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurden.

 

Ohne sie den einzelnen Punkten konkret zuzuordnen, sind einige sehr markante Forderungen und Ziele dabei. So will Pro Altenburg beispielsweise mehr Parkplätze in der Innenstadt und kostenloses Parken zumindest in der ersten halben Stunde. Außerdem soll das City Center neu überplant und in diesem Zusammenhang das ehemalige Kaufhaus in der Hillgasse endlich vermarktet werden.

 

Zu Letzterem wächst nach Aussagen von Peter Müller übrigens gerade ein kleines Pflänzchen. "Durch unsere 25-Punkte-Aktion ist ein Investor auf mich zugekommen, der das Kaufhaus gern umbauen möchte, für Geschäfte, Praxen und Wohnungen." Müller bedauerte, dass der Interessent in der Stadtverwaltung bislang weitestgehend ignoriert worden sei.

 

Zu den Zielen der Bürgerbewegten gehört außerdem die Erhaltung und der Ausbau von Freizeitangeboten für die Jugend sowie die Einrichtung eines Bürgertelefons und eines Bürgerservices. Außerdem sollten ausgewählte öffentliche Gebäude für die Toilettenbenutzung zur Verfügung stehen. Denn Altenburg habe viel zu wenig öffentliche Toiletten.

 

Auch sollen die Prinzenraub-Festspiele als Erfolgsgeschichte neu belebt und der Uferbereich am Kleinen Teich unbedingt neu gestaltet werden. "Daran, lassen wir keine Luft. Wir wollen den gesetzlich vorgeschriebenen Ersatz der gefällten Bäume", sagte Müller. Zudem sollten Garagenpachten nicht erhöht und mit den Einnahmen Gara-genanlagen saniert werden.

 

Eines der spektakulärsten Ziele dürfte die Forderung nach Anerkennung des Wahrzeichens der Stadt, der Roten Spitzen, als Weltkulturerbe sein. Ein entsprechender Antrag, der den OB beauftragt alle erforderlichen Schritt zu unternehmen, liegt morgen auf der Stadtratssitzung vor (OVZ berichtete).

 

Für das vom Oberbürgermeister "völlig zerrüttete Verhältnis" zu den Umlandgemeinden brauche es dringend eines Neustarts. "Wir müssen alles auf null stellen und von vorn anfangen und die Verwaltung zu mehr kooperativer Absprache verpflichten", erklärte Peter Müller. Weiterhin geht es im Zwölf-Punkte-Programm um die Erhöhung von Ordnung, Sauberkeit und Sicherheit, die Aufwertung des Naherholungsgebiets Großer Teich, der Erhalt der Kulturangebote, der Gärten sowie der Wohnkultur.

Ellen Paul

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
Außenansicht der Agneskirche
Ein Spaziergang durch die Region Altenburg
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr