Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Nach Blitzeinschlag in Altenburg: Glocken verstummt
Region Altenburg Nach Blitzeinschlag in Altenburg: Glocken verstummt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 08.06.2017
Der Blitzeinschlag beschädigte vor allem die Uhrwerke in der Brüderkirche. Quelle: Mario Jahn
Altenburg

Der Blitz, der am Dienstag vergangener Woche gegen 7.50 Uhr in den Turm der Brüderkirche einschlug und die Turmuhr zum Stehen brachte (die OVZ berichtete), hat einiges an Schaden hinterlassen. „Die beiden Funkuhren, die Zeiger und Schläge steuern beziehungsweise für das Glockenspiel verantwortlich sind, wurden dabei beschädigt. Die erste sogar so stark, dass die Uhr stehen blieb“, berichtet der geschäftsführende Pfarrer Sandro Vogler. Beide Steuerelemente wurden deshalb ausgebaut und zur Reparatur zum Hersteller geschickt. Bis dahin steuert eine ausgeliehene Funkuhr wenigstens den Lauf der Uhr. „Das Glockenspiel allerdings wird stumm bleiben, bis die reparierte Funkuhr wieder installiert ist“, so Vogler. Für sämtliche Schäden komme die Versicherung auf. Das gilt auch für einen Schutzschalter für die Elektroversorgung in der Sakristei, der durch den Blitzschlag ebenfalls lahmgelegt wurde, was man aber erst später bemerkte.

Von Jörg Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die ehrenamtlichen Kohlebahner in Meuselwitz stemmen derzeit ein gewaltiges Projekt. Eine zweite Schmalspur-Diesellok vom Typ Schöma OFL-200V aus dem Jahr 1959 wird wieder flott gemacht. Doch dank tatkräftiger Unterstützer ist das Ziel in Sicht.

07.06.2017

Die Bundespolizei wurde am Sonnabend zu einem Unfall gerufen, bei dem zwei Hunde durch einen Regionalexpress überfahren worden waren. Der Vorfall ereignete sich am Nachmittag in unmittelbarer Nähe des Haltepunktes Nöbdenitz im Altenburger Land.

07.06.2017
Altenburg Hilfe für Menschen im Kongo - Kongolesische Gäste in Altenburg

Seit Jahren besteht zwischen dem Altenburger Verein „Hilfe für Menschen im Kongo“ und den Projekten in Maluku und Kinshasa ein enges Band der Zusammenarbeit. Jetzt konnten erstmalig kongolesische Mitarbeiter nach Altenburg reisen und im Spalatin-Gymnasium Schüler und Lehrer kennenlernen.

07.06.2017