Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Neue Drehleiter für die Altenburger Feuerwehr kommt
Region Altenburg Neue Drehleiter für die Altenburger Feuerwehr kommt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 11.03.2018
Quelle: dpa
Anzeige
Altenburg

Schon in zwei Wochen könnte die Altenburger Berufsfeuerwehr über eine neue Drehleiter verfügen. „Der Zuschlag wurde mittlerweile im Stadtrat erteilt. Es handelt sich um ein fabrikneues Fahrzeug, dass lieferbar wäre“, informierte Altenburgs Feuerwehrchef Meik Zimny. Die Vergabe erfolgte im nichtöffentlichen Teil des Stadtrates. Zwei Hersteller hatten nach Informationen der OVZ ein Angebot abgegeben. Die Kosten sollen sich auf rund 634 000 Euro belaufen – rund 40 000 Euro günstiger, als der Stadtrat befürwortet hatte.

Auf Nachfrage bestätigte Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD), dass das neue Feuerwehrfahrzeug billiger geworden ist, wollte sich zu genauen Zahlen aber nicht einlassen. „Wir haben den finanziellen Rahmen nicht ganz ausgeschöpft“, sagte das Stadtoberhaupt. „Das gibt uns ein bisschen Luft für Mehrausgaben in anderen Bereichen.“ Wo die übrigen rund 40 000 Euro eingesetzt werden, stehe indes noch nicht fest. Im Gespräch sind nach OVZ-Informationen Schulen und dort speziell der Brandschutz.

Darüber hinaus hofft Wolf, dass man das neue Gerät noch in diesem Jahr bekommt. Sofern das gelingt, will man die Drehleiter am 21. Dezember der Öffentlichkeit präsentieren. Allerdings bedeute dies nicht, dass sie noch dieses Jahr zum Einsatz kommt, so der Rathauschef. Schließlich sei die Technik so komplex, dass man die Kameraden erst auf diesem Fahrzeug ausbilden muss. Was den OB besonders freut, ist der Fakt, dass das Gerät mehr kann, als eigentlich gefordert war. „Das Fahrzeug hat eine bewegliche Hinterachse, die sich besonders beim Rangieren Zeit erspart“, erklärte Wolf. „Das verkürzt den Weg zum Einsatz, etwa an der Schlossauffahrt.“

Die bislang in Altenburg stationierte Drehleiter stammte aus dem Jahr 1992. Die betagte Technik wurde immer störanfälliger und fiel immer öfter aus. Eine Neuanschaffung war ohnehin zwischen 2019 und 2021 vorgesehen. Doch in diesem Frühsommer gab die alte Drehleiter endgültig ihren Geist auf und wurde als wirtschaftlicher Totalausfall abgeschrieben. Seither müssen sich Altenburgs Floriansjünger mit einer Mietleiter behelfen, die sogar schon 30 Jahre auf dem Buckel hat, also ebenso schnell ausfallen kann.

Dass da Ersatz dringend vonnöten ist, stand bereits im Spätsommer fest. Deshalb ging die Kommune nicht das übliche Ausschreibungsverfahren, bei dem anderthalb bis zwei Jahre ins Land gegangen wären. Vielmehr suchte man eine schon produzierte Leiter, die beispielsweise als Vorführfahrzeug diente. Zudem setzte man alle Hebel in Bewegung, um die notwendigen Finanzen vorfristig zu erhalten: Das Land und der Landkreis leisteten ihren Anteil.

Das Neufahrzeug ist auf die speziellen Altenburger Anforderungen abgestimmt und passt durch die engen Gassen sowie durch das niedrige Schlosstor. Allerdings wird es nicht sofort eingesetzt. „Vorerst startet nach der Auslieferung erst einmal eine circa vierwöchige Einarbeitungszeit der damit umgehenden Feuerwehrleute. Außerdem prüft das Landesverwaltungsamt nochmals alle technischen Parameter, ehe es eine Zulassung als Rettungsmittel für die Stadt erlässt“, so Zimny.

Von Jörg Wolf und Thomas Haegeler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gelungener Auftakt für die Adventsmusiken: Der Sächsische Kammerchor lieferte beim Gastspiel im Bachsaal des Altenburger Schlosses ein rundum gelungenes Programm – und setzte ganz bewusst auch auf eher unerwartetes Liedgut.

07.12.2017

In Weihnachtsstimmung war der Kreistag noch nicht, als sich die Redner auf ihrer Sitzung am Mittwoch gegenseitig ordentlich einschenkten. CDU und SPD setzten gegen Linke und Regionale durch, dass der neue Landrat zukünftig immer bis zum 1. Dezember den Haushalt für das Folgejahr vorlegen muss.

07.12.2017

Die FDP unterstützt im Kampf um den Stuhl des Altenburger Oberbürgermeisters den CDU-Kandidaten André Neumann. Am Mittwoch gaben die Liberalen eine Wahlempfehlung ab. Offenbar geschieht dies aus Mangel an eigenen Kandidaten. Zudem warf man der SPD vor, mit OB-Referentin Katharina Schenk Wahlkampf auf Steuerzahler-Kosten zu machen.

12.03.2018
Anzeige