Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Neue Spielkarten-Ausstellung im Altenburger Schloss
Region Altenburg Neue Spielkarten-Ausstellung im Altenburger Schloss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 26.09.2011

[gallery:600-17320282P-1]

Bei einem Gang durch die neue Ausstellung wird rasch klar, dass Spielkarten sowohl zur Verherrlichung als auch zur Kritik der Mächtigen genutzt wurden und das von Anfang an. So zeigt die neue Schau einen Nachdruck des wohl ältesten sozialkritischen Kartenspiels "Karnöffel". Es wurde Ende des 15. Jahrhunderts gespielt. Das damals Ungeheuerliche: Die Soldaten stechen den König. Die Bedeutung, die das Militär in der Vergangenheit genoss, kommt in der Ausstellung zum Tragen. Auf zahlreichen Karten werden Soldaten und Offiziere gezeigt, bei der Darstellung der uniformierten Respektspersonen musste jedes Detail stimmen.

Ausgestellt ist überdies ein "Festungsbau-Lehrspiel", das nicht der Unterhaltung, sondern der Wissensvermittlung diente. Da verwundert es nicht zu erfahren, dass Napoleon, der 1813 im Altenburger Schloss Friedensverhandlungen führte, Kartenspiele liebte und sich Überlieferungen zufolge vor jeder Schlacht die Karten legte.

Nachdenklich stimmen die Exponate aus der Zeit der beiden Weltkriege. Die Karten zeigen die herrschenden Eliten, die Deutschland in den Abgrund steuerten, in heroischen Posen. Für Soldaten, die an die Front geschickt wurden, gab es Kartenspiele im Kleinformat, die gut in die Hosentaschen passten. In der Ausstellung wird auch daran erinnert, dass die Nazis Spielkarten für ihre Propaganda missbrauchten.

Die neue Ausstellung wartet zudem mit so mancher Überraschung auf. So ist ein Kartenspiel aus dem Jahr 2009 zu sehen, mit dem Altenburger FDP-Politiker im Kommunalwahlkampf auftrumpfen wollten. Eine Kuriosität ist sicherlich auch ein "Anti-Atom-Skatspiel" aus den 70er-Jahren, dessen Slogan "Gorleben soll leben" auch heutzutage noch gelegentlich zu hören ist.

Die Ausstellung ist noch bis Februar 2012 im Schloss- und Spielkartenmuseum zu sehen. Führungen können unter % 03447 512712 vereinbart werden.

Renate Reinhold

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 13-jähriges Mädchen ist gestern bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Die Siebtklässlerin aus Schmölln war gegen 13.40 Uhr am Spalatin-Gymnasium plötzlich und ohne auf den Verkehr zu achten auf die stadtauswärts führende Offenburger Allee gelaufen.

26.09.2011

Im Herzen der Stadt findet wieder ein großer Herbst-Bauernmarkt statt. Wie das Rathaus mitteilt, stellen die Veranstalter dazu am 1. Oktober eine ganze Reihe von bewährten und beliebten Angeboten auf die Beine und warten überdies mit Neuerungen auf.

26.09.2011

Die Plätze in den Kindergärten des Kreises reichen auch im nächsten Jahr. Zu dieser Einschätzung gelangte kürzlich der Jugendhilfeausschuss des Kreistages, der einem Bedarfsplan zustimmte.

26.09.2011
Anzeige