Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neue Trafos für immer mehr Ökostrom im Raum Meuselwitz-Altenburg

Mitnetz-Investition Neue Trafos für immer mehr Ökostrom im Raum Meuselwitz-Altenburg

Am Dienstag waren 123 Haushalte in Pflichtendorf für einige Stunden ohne Strom. Im Meuselwitzer Ortsteil tauschte der Netzbetreiber Mitnetz-Strom einen Trafo aus. Einer von 16, die 2017 im Mittelspannungsring Meuselwitz-Altenburg von passiv auf regelbar umgerüstet werden.

Herzstück eines jeden Trafo-Häuschens ist der tonnenschwere Transformator. Dieser schwebte am Dienstag in Pflichtendorf am Kranhaken herab.

Quelle: Mario Jahn

Pflichtendorf. Stecker in die Dose und fertig, Strom ist da. So kennt das jeder. Längst ist es für Verbraucher kaum noch spannend, woher die Spannung kommt. Auch Stromschwankungen, über die einst öfter redet wurde, sind inzwischen kaum noch ein Thema. Spannungsregler, die früher vor jedem Fernseher hingen, um die Röhrengeräte vor Schwankungen zu schützen, kennt heute kaum einer mehr. Doch die Versorgung der Abnehmer mit gleichbleibender Stromstärke ist für den im Altenburger Land aktiven Netzbetreiber Mitnetz-Strom durchaus eine technische Herausforderung. In Zeiten dezentraler Energieeinspeisung, etwa durch private Photovoltaikanlagen, hat sich einiges verändert.

Und genau aus diesem Grund waren am Dienstag 123 Kunden von 8 bis 14 Uhr ohne Strom. Im Meuselwitzer Ortsteil Pflichtendorf tauschte die Mitnetz-Strom einen Transformator aus. „Der Trafo hier wandelt die 20 Kilovolt Mittelspannung auf 400 Volt Niederspannung, die dann in den Haushalten anliegt“, erläuterte Rolf Reinhardt, während ein Kran den alten Trafo aus seinem Häuschen hob und das neue, fast zwei Tonnen schwere Bauteil einsetzte. Wie Andreas Polster, Leiter des Anlagenmanagements, betonte, sei das nur einer von 16 Trafos im Mittelspannungsring Meuselwitz-Altenburg, die von passiv auf regelbar umgerüstet werden. Was nach Unternehmensangaben insgesamt rund 830 000 Euro kostet.

Die neuen regelbaren Transformatoren passen künftig automatisch die Spannung an. Diese schwanke zwar immer ein wenig, je nach dem, wie viel Strom gerade verbraucht wird, erläuterte Reinhardt. Doch inzwischen sorgen vor allem die kleinen Wind- oder Sonnenkraftwerke für große Schwankungen. Das heißt: Bei viel Sonne oder Wind steigt die Spannung im Netz, bei wenig sinkt sie. In Pflichtendorf gibt es zwar nur drei Photovoltaikanlagen mit einer Spitzenleistung von maximal 40 Kilowatt. „Jedoch müssen wir den gesamten Mittelspannungsring betrachten, in den neun größere Stromproduzenten bis zu 10 Megawatt einspeisen wollen“, so Andreas Polster.

Würde das Netz nicht darauf angepasst, müsste von Zeit zu Zeit ein Teil der erneuerbaren Energiekraftwerke abgeschaltet werden. „Aber das wollen natürlich die Betreiber der Anlagen nicht, sie möchten ihren Strom ja verkaufen“, sagte Rolf Reinhardt. Durch die Installation der regelbaren Trafos schaffe es der Netzbetreiber nun, dass der gesamte produzierte Strom abgenommen werden kann. „Und zwar ohne den Bau zusätzlicher Stromleitungen“, so Reinhardt mit Verweis auf die Zahlen. Demnach wurden 2016 im Altenburger Land 122 Megawatt von 73 Windkraftanlagen produziert. Weitere 84,6 Megawatt speisten 1159 Solaranlagen ein. Hinzu kommen 33 Biogasanlagen, die 15 Megawatt Strom abgaben. Außerdem arbeiten kreisweit sechs Wasserkraftwerke. Sie erzeugen jährlich rund 0,2 Megawatt.

Von Jörg Reuter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr