Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Neue Türmchen auf der Bartholomäikirche
Region Altenburg Neue Türmchen auf der Bartholomäikirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 07.08.2014
Letzte Handgriffe in luftiger Höhe: Gerd Peckruhn, Harald Weber und Jens Gerisch (v.l.) montieren eine der Fialen auf dem Dach der Bartholomäikirche. Fotos: Frank Schmidt Quelle: Frank Schmidt fuer OVZ Altenburg

Von Jörg Wolf

Fialen sind in der Spätgotik verbreitete kleine, reich verzierte Türmchen, die als Dachschmuck dienen.

Restauriert und wieder aufgebaut wurden sie in der Meuselwitzer Firma Späte, informiert Küster Gerd Peckruhn. "Vor allem die Luftverschmutzung zu DDR-Zeiten hatte dem Sandstein schwer zugesetzt. Die filigranen Kreuzblumen waren total hinüber und mussten fast komplett neu gestaltet werden", berichtet er.

In luftiger Höhe wurden die bis zu 120 Kilogramm wiegenden Türmchen neu gesetzt und gesichert. Die krönenden Köpfe sollen in nächster Zeit folgen. Aber dafür brauchen die Bauleute keinen Kran. "Die wiegen nur circa einen halben Zentner und können per Hand hinaufgebracht werden." Wann die Fialen auf der Nordseite des Gotteshauses letztmalig restauriert wurden, vermag der Küster allerdings noch nicht zu sagen. "Bekannt ist nur, dass die der Burgstraße zugewandte Südseite der Kirche außen letztmalig 1878 restauriert wurde. Letzte Arbeiten an der Nordseite müssen noch länger zurückliegen", so der 62-Jährige.

Die Arbeiten sind ein weiterer Teil der schrittweisen Sanierung des Gotteshauses im Rahmen der bis 2017 laufenden Lutherdekade. "Klar freut man sich als Küster immer sehr, wenn wieder ein Stück geschafft ist", betont Peckruhn, der damit rechnet, dass die Arbeiten an Dach und Fassaden bis zum Herbst abgeschlossen sind.

Die spätgotische Bartholomäikirche wurde bis 1459 gebaut und ist die älteste Kirche in Altenburg. Sie wurde auf den Grundmauern einer romanischen Saalkirche errichtet, die hier Mitte des zwölften Jahrhunderts entstand. "Wenn alle Arbeiten abgeschlossen sind, dann ist die Bartholomäikirche die schönste in der Skatstadt", ist sich Peckruhn sicher.

Jörg Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu einem Trainingslager in der Saisonvorbereitung reisen viele Mannschaften gerne in die Ferne. Nicht so die Regionalliga-Volleyballer des VC Altenburg. Die Männer um Kapitän Michael Münchow veranstalteten am vergangenen Wochenende ein Trainingslager in der heimischen Skatstadt.

07.08.2014

Großröda. Uwe Riedel und Frank Gentsch sind mächtig stolz. "Das war die größte Feier, die es in unserer Kirchgemeinde je gegeben hat", meinen die beiden Gemeinde-Kirchenvorstände unisono.

04.08.2014

Ein Badetuch auf der grünen Wiese, eine Bratwurst in der Hand und entspannte Blicke ins kühle Blaue - das scheinen die kleinen Dinge zu sein, die einen deutschen Sommer ausmachen.

01.08.2014
Anzeige