Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Neuer Kunstrasen beim ZFC Meuselwitz
Region Altenburg Neuer Kunstrasen beim ZFC Meuselwitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 14.10.2017
Sattes Grün: Teile des neuen Kunstrasens sind beim ZFC in Meuselwitz verlegt. Nach Fertigstellung soll hier Bundesliganiveau herrschen. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Meuselwitz

Der Kunstrasenplatz in der Meuselwitzer Bluechip-Arena ist derzeit Baustelle. Für 127 000 Euro wird für die Kicker des Fußball-Regionalligisten ZFC eine neue Matte auf dem 100 mal 60 Meter messenden Platz verlegt. „Die alte Matte war nach 15 Jahren intensiver Nutzung bei Training und in Spielen völlig zerschlissen und musste dringend ausgetauscht werden“, so ZFC-Präsident Hubert Wolf. Ohnehin sei dieser Kunstrasen für rund 10 000 Stunden Beanspruchung ausgelegt gewesen, im aktuellen Fall kamen 17 000 Stunden zusammen.

Zu Wochenbeginn haben nun Arbeiter der Firma Field Turf aus Süddeutschland damit begonnen, die neuen Teile auszulegen. Zuvor hatten sie die alte Matte entfernt und entsorgt sowie Schadstellen im Untergrund ausgebessert. Davon fanden sich aber bei weitem nicht so viele, wie eigentlich befürchtet.

„Wir rechnen nun damit, dass die Einbauarbeiten bis Freitag kommender Woche abgeschlossen sein werden. Denn nach dem Grundbelag kommen noch die eigentlichen Matten drauf, werden verklebt, ehe noch die Bereiche im Strafraum dran kommen.“ Nun hat der ZFC eine solch hohe Summe von weit über 100 000 Euro nicht in der berühmten Portokasse. „Klar haben wir da einiges gestartet, um die Gelder einzuspielen. Dank des Benefizspiels gegen Champions-League-Teilnehmer RB Leipzig im Juli war dank der Zuschauereinnahmen das Geld im Juli beisammen“, so Wolf. Allerdings habe man bei der Bestellung keinen Schnellschuss gemacht, sondern mit allen Anbietern nochmals intensiv verhandelt. „Jetzt haben wir hier einen Kunstrasen, der Bundesliganiveau hat“, freut sich der ZFC-Boss.

Der Wermutstropfen an der ganzen Sache: Die Firma, die letztendlich den Zuschlag erhielt, hat gut zu tun und brauchte mit dem passgenauen Zuschnitt der Matten einige Zeit länger, als ursprünglich geplant. Weshalb jetzt auch die Nutzbarkeit des neuen Kunstrasenplatzes weiter nach hinten rückt, als ursprünglich geplant.

Auch beim neuen Rasenplatz zeichnet sich Bewegung ab: Wolf rechnet damit, dass Ende dieses Monats die Genehmigung erteilt wird.

Von Jörg Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er soll ein kommunikativer Mittelpunkt im Ort werden: Für Feierlichkeiten, für Schulklassen und für Begegnungen. Die Anwohner machen sich Sorgen um fehlende Parkplätze und den Sinn eines solchen Platzes.

13.10.2017

Authentisches Auftreten, satter Sound und jede Menge Rock-Klassiker: Freunde der harten Gitarrenmusik waren am Wochenende in der Altenburger Music Hall an der richtigen Adresse. Zwei Tribute-Bands ließen dort die Musik von Deep Purple und Black Sabbath wieder auferstehen – wenn auch mit durchwachsenem Erfolg.

10.10.2017

Wie geht es weiter am Hainbergsee? Diese Frage treibt derzeit nicht wenige Meuselwitzer um – und wird auch jenseits der Landesgrenze in Sachsen-Anhalt eifrig diskutiert. Hintergrund ist der nun abgeschlossene Verkauf eines Flurstücks auf sachsen-anhaltischer Gemarkung, um das sich auch die Stadt Meuselwitz gemeinsam mit der Nabu-Stiftung beworben hatte.

13.10.2017
Anzeige