Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Neuer Rasenplatz für die Nachwuchskicker
Region Altenburg Neuer Rasenplatz für die Nachwuchskicker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:26 29.11.2018
In der Bluechip-Arena Meuselwitz gibt es einen neuen Trainigsplatz. Quelle: Mario Jahn
Meuselwitz

Erweiterungspläne für die Heimstätte von Fußball-Regionalligist ZFC Meuselwitz gibt es noch einige. Die Bluechip-Arena, die sich auf rund zehn Hektar Grundfläche erstreckt, platzt mit ihren drei zur Verfügung stehenden Rasenplätzen sowie einem Kunstrasenplatz auch aus allen Nähten. Denn im Trainings- und Wettkampfbetrieb stehen neben den Männern in der Regionalliga sowie der U23 des ZFC in der Verbandsliga auch noch die Frauen sowie zwölf Nachwuchsteams in sämtlichen Altersklassen von den Bambinos bis hinauf zu den A-Junioren. Etliche Altersklassen sind aufgrund des sehr guten Zuspruchs sogar mehrfach besetzt.

Platz für den Nachwuchs

Vor allem für den Nachwuchs musste dringend ein neuer Trainings- und Wettkampfplatz her. „Das Vorhaben haben wir nun Schritt für Schritt umgesetzt. Gleich hinter der überdachten Tribüne entsteht derzeit ein neuer Rasenplatz“, so ZFC-Präsident Hubert Wolf. Bereits im vergangenen Jahr wurden die dort gewachsenen Bäume gerodet, um die entsprechende Baufreiheit zu schaffen. Im Januar 2018 begannen die eigentlichen Bauarbeiten am Platz. „Sehr viel fließt dort in Eigenleistungen hinein, um die Kosten überschaubar zu halten“, betont Wolf.

Viele Eigenleistungen

Die eigentlichen Bauarbeiten sind bereits abgeschlossen. Dank der vielen selber erledigten Arbeiten halten sich die angefallenen Kosten für den Verein mit rund 100 164 Euro vergleichsweise im Rahmen. Bis kommenden Juli müssen sich aber die Nachwuchskicker, für die der neue Platz 4 der Arena vordringlich gedacht ist, noch gedulden. Denn so lange braucht der Rasen, um entsprechend gut zu wachsen, um dann auch entsprechend belastbar zu sein. Beim Ansäen kam es aufgrund des Hitzesommers durchaus zu Verzögerungen und Ausfällen, räumt Wolf offen ein. Im September musste entsprechend nachgesät werden.

Denn zwar hatte sich der ZFC mit einer entsprechenden Sämaschine vom Zweitbundesligisten Erzgebirge Aue durchaus professionelles Arbeitsgerät ausgeliehen. Aber selbst die beste Technik kann sich nicht gegen die Natur durchsetzten: Aufgrund der herrschenden Dürre ging die Saat nicht gleichmäßig auf. „Wir mussten im September nochmals nachsäen“, so Wolf. Nun braucht der Platz nach Expertenerfahrungen um die sechs Monate, um sich zu einem strapazierbaren Grün zu entwickeln. „Da wir jetzt in die Winterzeit kommen, in der sich Vegetation nur sehr langsam oder gar nicht entwickelt, kommt es zu diesen Verzögerungen“, so Wolf.

Landessportbund unterstützt

Auch der Landessportbund beteiligt sich finanziell an dem Projekt: Der ZFC konnte sich über einen Förderbescheid über 39 750 Euro aus den Händen von Landessportbund-Geschäftsführer Peter Gösel freuen, die nun aber nicht direkt in den neuen Platz fließen, sondern in den Ausbau der dorthin führenden Wege.

Von Jörg Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Aldi-Markt im Osterland-Center an der Geraer wird am Donnerstag zum letzten Mal öffnen und am Freitag schließen. Das teilte eine Sprecherin des Unternehmens der OVZ mit. Grund ist die Neueröffnung des neues Marktes in der Offenburger Allee am Sonnabend.

29.11.2018

Der Niederhainer Gemeinderat hat eine Kita-Gebührensatzung beschlossen. Dem gingen Beratungen mit der Elternvertretung voraus, bei denen es mit der Gemeinde als zukünftigem Träger eine Einigung darüber gegeben hatte, die Beiträge nicht steigen zu lassen. Trotzdem wird es für die meisten Familien teurer.

28.11.2018

Viel Lob gab es zum Vereinstreffen in Meuselwitz für die örtlichen Aktiven: Bürgermeister Udo Pick (BfM) dankte explizit für das große ehrenamtliche Engagement in der Stadt und den Ortsteilen. Allerdings kündigte das Stadtoberhaupt auch weitere Einschnitte für das kommende Jahr an.

28.11.2018