Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Neues Image - neuer Star
Region Altenburg Neues Image - neuer Star
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 26.09.2014
3331 Läufer bereichern den Skatstadt-Marathon 2014 - darunter mit Karoline Robe (M.) die Siegerin bei den Frauen. Quelle: Mario Jahn

Denn Verträge müssen geschlossen und die Weichen für das Jahr 2015 gestellt werden. Dabei schauen wir auch, wo wir noch Verbesserungspotenzial haben", sagt Helmut Nitschke.

Die Analyse haben die acht ehrenamtlichen Mitglieder des Organisationsteams akribisch betrieben und einige Punkte davon bei der Dankeschönveranstaltung diese Woche angesprochen. "Es war eine schöne Veranstaltung im Möbelhaus Schröter. Rund 50 Unterstützer waren gekommen. Viele davon haben bereits ihre Partnerschaft für das kommende Jahr zugesagt. Das macht uns natürlich schon sehr stolz", freut sich Helmut Nitschke. Rund 300 Unterstützer hat der Skatstadt-Marathon inzwischen.

Ein Kommentar in einem Internet-Blog für Marathonläufer hat ihn dabei besonders gefreut. "Für mich war es der Marathon des Jahres", zitiert er den Dresdner Läufer Günther Schmidt. "Solche Einschätzungen sind wie ein Ritterschlag für uns." Und auch bei einigen Umfragen unter den Läufern steigt die Beliebtheit des Marathons. "In Thüringen sind wir nach dem Rennsteiglauf die beliebteste Veranstaltung, in den neuen Bundesländern stehen wir auf Platz fünf. Unser realistisches Ziel ist es, unter die populärsten 20 Läufe bundesweit zu kommen", kündigt Helmut Nitschke an.

Dennoch lässt der Pressesprecher keine Zweifel daran aufkommen, dass das Organisationsteam in Zukunft breiter aufgestellt sein muss. "Unser Anliegen ist es, die Verantwortung auf weitere Schultern zu verteilen. Dabei können beispielsweise Vereine oder Unternehmen bestimmte Projekte übernehmen." Der Pressesprecher denkt dabei unter anderem an bestimmte Streckenabschnitte, die ausgestaltet werden können. "Derzeit haben wir nur zwei Stimmungspunkte in Altenburg - den Markt und die Kultmeile im Schlosspark. Das dürfen gerne mehr werden."

Helmut Nitschke betont dabei besonders, dass es den Organisatoren nicht um die Jagd nach neuen Teilnehmerrekorden geht, sondern das Erlebnis im Vordergrund steht. "Die Liebe zum Laufsport ist uns wichtig. Besonders die Bewegung der Kinder und Schüler, die hier tolle Rahmenbedingungen vorfinden", sagt er.

Darum wurde als Stargast für die Veranstaltung 2015 auch ein passionierter Läufer verpflichtet. Herbert Steffny (61) wird sich am 13. Juni 2015 mit unter das Volk mischen. Er erreichte 1983 den dritten Platz beim New-York-Marathon. So gut war nie wieder ein deutscher Starter dort. Zudem gewann er Bronze im Marathon bei der Leichtathletik-Europameisterschaft in Stuttgart 1986.

"Für jeden Sportinteressierten ist die Begegnung mit Herbert Steffny ein Muss. Während es in den vergangenen Jahren bei den Stargästen eher um die Emotionen ging, steht diesmal Laufen als Wissenschaft im Vordergrund. Herbert Steffny wird in einem Vortrag am 12. Juni 2015 erklären, was Läufer tun müssen, um noch besser zu werden", sagt Helmut Nitschke.

Eine kleine Imageänderung wird die Veranstaltung auch bekommen. "Der Zusatz 'Skatstadt' wird nun etwas kleiner auf den Flyern zu sehen sein. Einen neuen Slogan gibt es auch: "Die anspruchsvolle Herausforderung." Damit solle den Läufern vorher gezeigt werden, dass es keine Flachstrecke, sondern hügelig ist. Trotz einiger Diskussionen ist die Absicherung der Strecke durch die Stadt und Polizei weiterhin gewährleistet. "Diese Zusage haben wir erhalten", sagt Helmut Nitschke. Außerdem wird es im kommenden Jahr wieder eine Spendenaktion geben. Für welchen Zweck das Geld verwendet wird, entscheidet sich kurzfristig.

Anmeldungen für die Auflage 2015 sind ab 31. Oktober 2014 über die Homepage des Marathons möglich.

Robin Seidler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine außergewöhnliche Premiere steht im Heizhaus Altenburg an: "Nachtgeschwister", das auf den Romanen "Nachtgeschwister" von Natascha Wodin und "Das Provisorium" von Wolfgang Hilbig beruht.

24.09.2014

Das Osterlandcenter bekommt einen neuen Aldi-Markt und darf durch weitere Umbauten aufgewertet werden. Für eine entsprechende Änderung des inzwischen 17 Jahre alten Bebauungsplanes gab Altenburgs Stadtrat jetzt grünes Licht.

23.09.2014

Die Skatstadt braucht weiterhin Löschprofis, allerdings nicht unbedingt in Form einer Berufsfeuerwehr. Eine Freiwillige Feuerwehr mit so vielen hauptamtlichen Mitarbeitern, wie sie derzeit im neuen Feuerwehrzentrum am Weißen Berg im Schichtbetrieb rund um die Uhr ihren Dienst erfüllen, würde genügen und wäre auch rechtlich korrekt.

22.09.2014
Anzeige