Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Niederhainer Karnevalsclub rockt die 50. Session
Region Altenburg Niederhainer Karnevalsclub rockt die 50. Session
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 01.02.2016
Die Tanzgruppe des Vereins heizte dem Publikum mit ihren Tanzeinlagen ordentlich ein und sorgte für ausgelassene Stimmung. Quelle: Nicole Rathge-Scholz
Anzeige
Langenleuba-Niederhain

Präsident Carsten Helbig führte passend zum 50-jährigen Jubiläum unter dem Motto: „50 Jahre sind vollbracht, der NKC lädt ein zur goldenen Nacht“ im goldenen Frack durchs Programm.

„Zum Jubiläum haben wir uns beim Programm für ein Best Of der letzten vier Jahre entschieden“, erklärte er und freute sich, dass seine Mitglieder wieder vor ausverkauftem Haus ihr Können zeigen durften. „Im November haben wir den Kartenvorverkauf gestartet, und binnen weniger Tage waren alle Sitzplätze bereits vergriffen“, erzählte Elferratmitglied Ronny Händel. Er ist stolz, dass sein Verein und dessen Veranstaltungen so gut bei den Gästen ankommen.

Die 50 Mitglieder bringen sich auf verschiedene Weise im Verein und Programm ein. Tanzen, Sketche vorführen, für den richtigen Sound oder die Kostümierung sorgen: hier hat jeder seine Aufgabe, die er mit viel Enthusiasmus ausübt. Die Tanzgruppe und das Männerballett sind natürlich immer ein besonderer Hingucker, so auch in diesem Jahr.

„Ich sage immer, der Verein ist der Star, keiner ist mehr wert als der andere“, betonte der freundliche Karnevalsnarr Helbig. Die 25-jährige Tina Herziger, die seit 2005 aktiv im Verein tätig ist, stimmte dem zu. „Unsere Truppe ist einfach spitze. Wir haben eine tolle Mischung, und alle ziehen an einem Strang“, so die Erzieherin. Sie erzählte, dass die Tanztruppe hart und oft trainiert. „Einmal in der Woche ist Pflichttraining für jeden, dazu noch mal ein bis zwei Einheiten, bei denen man gemeinsam trainiert.“ Das ist wahrscheinlich neben dem familiären Zusammenhalt im Verein ein weiterer Punkt, weshalb die Tänze der Mitglieder sehr professionell, synchron und mitreißend aufs Publikum wirken. Neben einem zünftigen bayrischen Tanz präsentierte die Tanzgruppe auch mystische und aktiongeladene Darbietungen – unter anderem zum Thema Piraten, was natürlich für Zugaberufe aus dem Publikum sorgte. Tänzerin Tina verriet, dass es immer schwieriger wird, sich neue Choreografien auszudenken, die sich von bereits vorhandenen Tänzen abheben. „Aber ich denke wir haben das sehr gut im Griff, uns über die Jahre enorm gesteigert und behalten unser Niveau bei.“

Zwischen den Programmpunkten wie lustige Sketche, Tanzeinlagen und in diesem Jahr die Premiere der Niederhainer Montagslöffler, die mit zwei Holzlöffeln für heiteren Rhythmus sorgten, gab es Tanzrunden für die Gäste, die es sich nicht nehmen ließen, ihre Hüften zu schwingen.

„Wir kommen jedes Jahr hierher, weil die Stimmung einfach toll ist“, erzählte Kerstin Wende, als sie sich eine kurze Auszeit an der frischen Luft genehmigte. „Das Programm ist in jedem Jahr richtig unterhaltsam und der Saal nicht zu groß. Zwar haben trotzdem viele Leute Platz, aber man fühlt sich wie im heimischen Wohnzimmer und kommt bei guter Stimmung schnell mit anderen ins Gespräch “, so die Neuenmürbitzerin. Sie findet es wichtig, bei so einer Veranstaltung auch im Kostüm zu erscheinen. „Diesmal habe ich mich dafür entschieden, mal paar Jahrzehnte zurückzugehen und in ein Hippi-Outfit zu schlüpfen, in der Hoffnung, dass mich keiner erkennt“, lachte sie verschmitzt.

Von Nicole Rathge-Scholz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die ersten Bilder sind bereits eingetroffen. Für die Titelseite der nächsten Terminbeilage sucht die Osterländer Volkszeitung (OVZ) etwas ganz Besonderes: Ein gemaltes Bild soll die Seite schmücken. Deshalb hat die OVZ zu einem Wettbewerb aufgerufen. Jeder kann mitmachen, zu Stift oder Pinsel greifen und sein Bild einreichen. Einsendeschluss ist der 8. Februar.

01.02.2016

Der Altenburger Polizei hat am Freitag ein Auto mit zwei Verdächtigen gestoppt: Einer der Männer stand unter Drogeneinfluss und hatte keine Fahrerlaubnis, dem anderen Mann drohte die Abschiebung. Er wurde festgenommen.

01.02.2016

Wie dreist ist das denn? Im Nobitzer Ortsteil Lehndorf (Altenburger Land) haben in der Nacht zum Sonnabend unbekannte Diebe einen weißen Schäferhund von einem Grundstück gestohlen. Der oder die Täter hatten den Zwinger gewaltsam geöffnet.

01.02.2016
Anzeige