Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Niederhainer bekommen Fleischerladen
Region Altenburg Niederhainer bekommen Fleischerladen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:25 13.07.2017
Frische Fleisch- und Wurstwaren werden bald in einer Sogut-Filiale im Rittergut Langenleuba-Niederhain angeboten. Quelle: dpa
Anzeige
Langenleuba-Niederhain

Frische Fleisch- und Wurstwaren gibt es derzeit in Langenleuba-Niederhain nur an einem Verkaufswagen. Gerade jetzt im Sommer eine suboptimale Lösung, da das Herunterkühlen der verderblichen Lebensmittel darin schwierig oder zumindest energieaufwendig ist. Doch nun kommt Abhilfe. Wie Bürgermeister Carsten Helbig (SPD) kürzlich im Gemeinderat informierte, wird die Filiale der Firma Sogut Fleisch- und Wurstwaren Leipziger Land in einen Raum im Rittergut einziehen. „Das ist im Werden. Wir sind gerade dabei, die Räume umzubauen“, sagte Helbig. Die Genehmigungen – etwa in der Verwaltung und beim Denkmalschutz – lägen bereits vor.

Der Gemeindechef ist sehr froh, dass die Firma mit Sitz Markranstädt offensichtlich in Niederhain bleiben möchte. Seit die Konsumgenossenschaft Leipzig zu Beginn des Jahres ihre Filiale im Ort geschlossen hatte (die OVZ berichtete), ist es gerade für die ältere Bevölkerung wichtig, dennoch Einkaufsmöglichkeiten zu haben, die sie weiterhin zu Fuß erreichen kann. So schnell wie möglich werde das Vorhaben nun umgesetzt und abgeschlossen, kündigte Helbig an. Abhängig sei das von den Lieferfristen der benötigten Technik.

„Wir machen am Standort in Niederhain gute Geschäfte“, schätzt Sogut-Geschäftsführer Torsten Hille ein. Deshalb habe sich das Unternehmen entschieden, in der Gemeinde zu expandieren, um im Wieratal größere Präsens zu zeigen. Dazu kommen – abgesehen von den hygienischen Bedingungen –, dass in einem richtigen Laden mit einer ordentlichen Theke auch viel mehr Produkte angeboten werden könnten. Hille ergänzt: „Und wir werden auch dann die ganze Woche geöffnet haben und nicht nur zwei Tage wie jetzt.“

Von Jörg Reuter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Ferienfahrt der weißrussischen Kinder, die in den vergangenen Tagen im Altenburger Land zu Gast waren, hat erneut ein trauriges Ende genommen. Wie in den Jahren zuvor wurden den teils schwer kranken Jungen und Mädchen an der Grenze zahlreiche Geschenke und Mitbringsel abgenommen. Trotzdem lassen sich die Initiatoren des Besuchs davon nicht unterkriegen.

15.07.2017

Mit einer Neukonzeption soll das Altenburger Lindenau-Museum zu einem Leuchtturm der Thüringischen Kulturlandschaft werden. Direktor Roland Krischke stellte die rund 30 Millionen Euro teuren Pläne für Museum und Marstall am Mittwoch gemeinsam mit Landrätin Michaele Sojka (Linke) der Öffentlichkeit vor.

15.07.2017

In Altenburg steigt die Nachfrage nach Bauland und Einfamilienhäusern. Ein Areal, wo in Regie der Stadtverwaltung erfolgreich Grundstücke vermarktet wurden, ist die Pauritzer Straße. Nun sind die Grundstücke dort fast alle verkauft, das letzte unbebaute ist reserviert. Bis dort ebenfalls gebaut werden kann, muss die an das Grundstück grenzende Stadtmauer hergerichtet sein.

15.07.2017
Anzeige