Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Niederlage für Handballerinnen aus Altenburg - Sprung auf Tabellenrang vier verpasst
Region Altenburg Niederlage für Handballerinnen aus Altenburg - Sprung auf Tabellenrang vier verpasst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 22.11.2011

Dabei begann alles sehr hoffnungsvoll für das Gäste-Team, das nicht nur schnell mit 5:2 in Führung gehen konnte, sondern auch spielerisch richtig gut in die Gänge kam. Vor allem Jana Foksova und Ingrida Radceviciute wirbelten, was das Zeug hielt, und konnten mit ihren Erfahrungen viele gute Ideen in die Angriffshandlungen einbringen. Zudem arbeitete die Abwehr hervorragend, und somit konnten die Tempogegenstöße fast perfekt initiiert und vorgetragen werden.

So war es zumindest bis Mitte der ersten Halbzeit, dann kam es zu einem unerklärlichen Bruch im Aufbau-Team. Der Gastgeber wurde stärker und verdeutlichte anschaulich, wie ihm der Sensationssieg vor zwei Wochen gegen den Tabellenzweiten Marienberg gelungen war. Die knappe Halbzeitführung war dann nicht einmal unverdient, denn längst lief nicht mehr alles so rund im Altenburger Angriff wie in der Anfangsviertelstunde.

Dennoch war noch alles drin und das vermittelte das Trainerduo der Mannschaft in der Halbzeitpause. Die schöpfte noch einmal neuen Mut und ging alles wieder konzentriert und zielstrebig an - und das mit Erfolg. So entwickelte sich ein völlig ausgeglichenes Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe und mit immer wieder wechselnden Führungen. Da dies bis weit in die zweite Spielhälfte Bestand hatte, war klar, dass der längere Atem der Schlussphase die Begegnung entscheiden würde.

Hier sollte dann eine zweimalige doppelte Unterlegenheit nach umstrittenen Schiedsrichter-Entscheidungen den Spielverlauf beeinflussen. Denn genau diese Überzahlsituation wussten die einheimischen Damen des HV Salzland konsequent zu nutzen und sich mit zwei Toren abzusetzen. Eigene technische Fehler verhinderten dann zudem noch eine mögliche Aufholjagd, was letztendlich die Niederlage besiegelte. Was blieb, war die Erkenntnis, bei diesem Auswärtsspiel wenigstens lange mitgehalten zu haben. Und das sollte am kommenden Samstag erneut angestrebt werden, wenn es zum Tabellendritten nach Chemnitz geht.

Aufbau spielte mit: Zimmermann, Keller, Foksova (8), Fuchs, Friedrich (1), Dorotikova (1), Unger, Walzel (4), Holz (1), Radzeviciute (7), Große, Lingk, Konrag (5).

Lutz Pfefferkorn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

FSV Schleiz 5:6 (1:3). Bereits im Vorjahr waren beim 5:3-Sieg der Altenburger gegen Schleiz acht Tore gefallen, dieser Wert wurde diesmal sogar noch gesteigert.

22.11.2011

Totgesagte leben länger, sagt der Volksmund. Die Sozialdemokraten in der Nordregion des Altenburger Landes müssen das erst noch beweisen. Denn der noch im Sommer von der Auflösung bedrohte Ortsverein hat sich noch einmal zusammengerauft und am Freitag einen neuen Vorstand gewählt.

22.11.2011

Alles, was die Besucher an Mineralien auf dem Dachboden, im Keller oder im Urlaub gefunden haben, das konnten sie am Sonnabend in Rositz von Matthias Sehring begutachten lassen.

22.11.2011
Anzeige