Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nobitz: Transall lüftet Geheimnis

Nobitz: Transall lüftet Geheimnis

Wenn am Wochenende auf dem Nobitzer Airport das Flugplatzfest gefeiert wird, wartet das Museum Flugwelt mit einer besonderen Attraktion auf. Denn erstmals soll die am 7. Oktober des vergangenen Jahres über dem Flugplatz eingeschwebte Transall von den Besuchern auch von innen besichtigt werden können.

Vor circa elf Monaten landet die Transall auf dem Flugplatz Altenburg-Nobitz, um zum Ausstellungs-Flaggschiff des Museums Flugwelten zu werden.

Quelle: Mario Jahn

Ein Blickfang ist das riesige Transportflugzeug im Außengelände, wo es bereits seit einigen Monaten seinen endgültigen Standort gefunden hat, schon lange. "Bislang aber waren an der Maschine sowie dem Umfeld umfangreiche Arbeiten notwendig, weshalb wir nur auf Nachfrage von Besuchern eine Besichtigung von außen aus der Nähe ermöglichen konnten", sagt Frank Modaleck, stellvertretender Vorsitzender des Vereins Flugwelten.

 

Beispielsweise fehlte bislang eine ordentliche Treppe, die ein sicheres Betreten des Riesen ermöglicht. "Die haben wir aber mittlerweile gebaut, so dass nichts im Wege steht, unsere Transall zu diesem passenden Anlass offiziell in unsere Ausstellung aufzunehmen", so Drabek.

 

Übrigens hat die letzte Stammbesatzung des bis zu 20 Tonnen tragenden Transporters das Museum, wo ihr immerhin schon aus den 1960er-Jahren stammendes "Baby" den letzten Standort gefunden hat, ins Herz geschlossen. "Klar will die Crew nochmals zu einem Besuch vorbeischauen und uns dann auch weitere Informationen zum Flugzeug und deren Einsatzorte geben", sagt Modaleck. Ein genauer Termin stehe allerdings noch nicht fest. Die guten Kontakte wurden übrigens am Abend jenes 7. Oktober 2014 geknüpft, als die Flugweltler die Transall-Crew nach dem letzten Flug ihrer Maschine zu einem gemütlichen Grillfest einluden.

 

All diese zusätzlichen Informationen sollen im Rahmen einer kleinen Ausstellung im Flugzeug aufgearbeitet werden. Doch auch das, was der Besucher schon jetzt im Inneren zu sehen bekommt, ist bemerkenswert. Denn universell einsetzbar war das Flugzeug allemal. Die Verwendung der Transall war vielfältig als Transporter für Passagiere, Fracht und auch Fahrzeuge.

Jörg Wolf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr