Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Nobitz feiert vom 1. bis 3. Oktober sein Blitzjubiläum – obwohl die Zeit knapp war
Region Altenburg Nobitz feiert vom 1. bis 3. Oktober sein Blitzjubiläum – obwohl die Zeit knapp war
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 22.09.2016
Gabriele Hertzsch mit den zahlreichen Schülerarbeiten zum Dorfjubiläum in Nobitz. Quelle: Mario Jahn
Nobitz

Wenn der Nobitzer Bürgermeister Hendrik Läbe (SPD) an das verlängerte Wochenende vom 1. bis 3. Oktober denkt, dann sieht man ihm noch immer ein gewisses Staunen an. Denn an diesem Wochenende feiert der 853 Einwohner zählende Ortsteil der größten Landgemeinde des Altenburger Landes das 850. Jubiläum seiner ersten urkundlichen Erwähnung. Und daran hat vor nicht einmal einem Jahr niemand gedacht.

„Bis Ende 2015 gingen alle davon aus, dass die Ersterwähnung auf das Jahr 1181 datiert ist“, sagt Läbe. Doch Heimatforscher und Ortschronist Rainer Schulze fand im vergangenen November bei Recherchen heraus, dass diese Annahme schlichtweg falsch war, weil dafür eine unzutreffende historische Urkunde als Grundlage verwendet wurde (die OVZ berichtete). „Aus dem von Rainer Schulze hinzugezogenen Bosauer Zehntregister dreht es sich aber ebenfalls schon um Nobitz. Und die wurde 1166 ausgestellt, konkret am 3. Oktober“, lacht das Gemeindeoberhaupt über dieses heute schon unglaubliche historische Datum. Denn es macht Nobitz nicht nur um 15 Jahre älter, sondern fällt inzwischen genau auf den Tag der Deutschen Einheit. „Das sind diese schönen Zufälle, die nur das Leben schreibt, dass unser Nobitz nun an diesem so historischen Tag, der seit 1990 ein Feiertag ist, auch Geburtstag hat“, meint das Gemeindeoberhaupt. Um ganz sicher zu gehen, dass man nicht einen Irrtum durch einen anderen Irrtum ersetzt, beauftragte man den renommierten Historiker Hans-Joachim Kessler mit der genauen Prüfung des Fundes. Und der Experte konnte bestätigen: Nobitz wurde erstmals am 3. Oktober 1166 erwähnt.

„Klar muss das mit einem Festwochenende gewürdigt und gefeiert werden“, war sich Läbe schon im Dezember mit dem gesamten Gemeinderat einig – wohl wissend, dass die Zeit für die umfangreichen Vorbereitungen mitsamt unverzichtbarer Sponsorensuche mehr als knapp ist. Aber was Hendrik Läbe jetzt in Sachen Festprogramm so wenige Tage vor dem Jubiläum präsentieren kann, ist bemerkenswert. „Für einen Festumzug hat die Zeit dann zwar doch nicht gereicht. Aber auch sonst ist es beeindruckend und eine Freude, so ein umfassendes Festprogramm auf die Beine zu stellen“, betont das Gemeindeoberhaupt und dankt den vielen Helfern und Sponsoren für die kurzfristige Unterstützung. Das Jubiläumsfest wird auf dem Areal rund um die Nobitzer Mehrzweckhalle und dem umgangssprachlich Badeteich genannten Hofeteich gleich hinter der Halle stattfinden. Der Platz im Herzen des Ortes soll auch künftig das Festareal sein.

„Die Begeisterung ist auf die Nobitzer und die Bewohner unserer anderen 38 Ortsteile sowie dem Umland übergesprungen. So viele haben sich mit eigenen Ideen eingebracht“, wirkt Läbe noch immer etwa überrascht. Da wird es eine ganz spezielle kulinarische Schiene geben, die sich rund um das im Wappen dargestellte Wildschwein und den Fisch dreht. Dazu passend wird ein eigens kreiertes Nobitzer Festbier ausgeschenkt. Ein Mittelaltermarkt lädt ebenso ein, wie auf dem Teich Bootsrundfahrten angeboten werden. Eine Ausstellung zum 850-jährigen Bestehen ist zu sehen, ebenfalls eine Fotostrecke der Altenburger Fotofreunde, die Abbildungen historischer Postkarten mit aktuellen Nobitzer Ansichten kontern wollen. „Und unsere Grundschüler studieren zum Geburtstag eigens ein Theaterstück ein, in dem es sich darum dreht, was wäre, wenn plötzlich Piraten die Pleiße hinaufkommen und Nobitz einnehmen. Aber ich kenne den genauen Inhalt des Stücks nicht und bin selber darauf gespannt“, freut sich der Gemeindechef.

Dies sei nur ein klitzekleine Auswahl aus drei prallvollen Festtagen, die reichlich Musik, Kinderspielgelegenheiten, einen Festakt am 3. Oktober und und und bieten, hebt Läbe hervor. „Vielleicht ist dieses binnen so kurzer Zeit aus dem Boden gestampfte Jubiläumswochenende eine Initialzündung, um das vor drei Jahren leider eingeschlafene Nobitzer Dorffest wieder zu beleben.“

Das detaillierte Programm findet sich im Internet unter www.nobitz.de. Die OVZ bringt am 28. September eine Sonderveröffentlichung zum Fest.

Von Jörg Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der VIP-Gast des 9. Skatstadt-Marathons am 10. Juni 2017 heißt Florian Neuschwander. Der Langstrecken-Exzentriker wird das Altenburger Lauf-Event eröffnen und selbst aktiv werden. Er tritt damit in die Fußstapfen von Promis wie Waldemar Cierpinski, Jens Weißflog oder Heike Drechsler. Über den Auftritt der Doppel-Olympiasiegerin wurden nun zudem überraschende Details bekannt.

22.09.2016

Wer am Mittwoch rein zufällig die Langengasse in Altenburg passierte, wähnte sich in einer Völkerwanderung. Zuhauf strömten die Leute zur Nummer 20. Denn dort hatte die Wohnungsgenossenschaft zum ersten Mal den Bauzaun geöffnet, um ihr aktuelles Bauvorhaben der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die OVZ war dabei und fragte, was gefallen hat und was nicht.

21.09.2016

An der Talsperre Schömbach ist von unbekannten Tätern eine sechseckige Sitzgruppe aus Holz in Brand gesteckt worden. Wie die Polizei informierte, sei die Bank erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden.

21.09.2016