Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nobitz mag es bunt und lehrreich

Nobitz mag es bunt und lehrreich

"Bunt mag ich es", sagt der Nobitzer Bürgermeister Hendrik Läbe (SPD) voller Überzeugung. Und er setzt dieses Faible auch um: An verschiedenen Stellen in der Großgemeinde wurden bereits von Graffitikünstlern eigentlich recht unansehnliche Buswartehäuschen, Bibliothekscontainer oder Trafohäuschen zu richtigen Kunstwerken umgestaltet.

Voriger Artikel
Altenburg: 24 junge Christen feiern Konfirmation
Nächster Artikel
Straße in Plottendorf bleibt zwei Wochen länger dicht

Das Trafohaus in der Bachstraße soll in den nächsten Wochen besprüht werden.

Quelle: Mario Jahn

Besonderen Wert legt man in Nobitz darauf, dass die Graffitibilder eine richtige Geschichte erzählen. "Da dreht es sich beispielsweise am Ehrenhainer Bibocontainer um den Fuchs, der auch im Wappen vorkommt. Und in Klausa an dem Wartehäuschen - einem gefährlichen Straßenabschnitt - geht es um die wichtige Arbeit unserer Hilfs- und Rettungsdienste", so das Gemeindeoberhaupt.

 

Jetzt soll bis zu den Sommerferien auch das vom Energieversorger nicht mehr genutzte Trafohaus neben der Nobitzer Gemeindeverwaltung vom ziemlich trist anzuschauenden Zweckbau zum interessanten Geschichtenerzähler werden. "Die entsprechenden Pläne liegen bereits in der Schublade, und auch die Finanzierung ist dank zahlreicher Sponsoren weitgehend gesichert", kann Läbe berichten. Bildhaft soll dort eine für Kinder sehr lehrreiche wie wichtige Geschichte festgehalten werden. "Wir haben im Ort auch Kindergarten und Grundschule. Dort läuft schon seit geraumer Zeit das Policat-Projekt von Steffen Gründel, in dem die Kinder auf spielerische Art lernen, wie sie sich gegenüber Fremden verhalten sollen", erklärt das Gemeindeoberhaupt.

 

Und diese Geschichte soll in den nächsten Wochen in Bildform an die Wände in der Nobitzer Bachstraße kommen: Da wird veranschaulicht, wie beispielsweise jener Unbekannte aussieht, der nichts Gutes im Schilde führt, und wie sich Kinder richtig verhalten müssen, wenn sie von solchen Unbekannten angesprochen oder gar gelockt werden. "Die Geschichte wird sich rund um das Gebäude ziehen. Die Kinder können künftig hier sozusagen die ganze Geschichte in Bildform nacherleben und sich einprägen. Das Trafohaus wird damit sozusagen zu einem Lernobjekt", freut sich Läbe. Genutzt wird das Gebäude auch von der Gemeinde: Hier soll ein Zwischenlager für Sandsäcke eingerichtet werden, auf die die umliegenden Anwohner im Hochwasserfall schnell zugreifen können.

 

Übrigens: Pläne hat der Bürgermeister in Sachen ungewöhnlicher Ortsgestaltung noch einige. "Man braucht dazu nur die passenden Objekte, die gar nicht so dicht gesät sind." Aber einige Objekte hat Läbe da schon fest im Auge, wenngleich er sich da noch nicht in die Karten schauen lässt. © Kommentar

Jörg Wolf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr