Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nobitzer Gemeinderat gibt für Spielplatz grünes Licht

30000-Euro-Investition Nobitzer Gemeinderat gibt für Spielplatz grünes Licht

Ein knappes Jahr lang waren die Geräte auf dem Spielplatz der Kita in Ehrenhain vom TÜV gesperrt. Sie waren in die Jahre gekommen und nicht mehr sicher. Jetzt soll es Abhilfe geben. Einstimmig stimmte der Gemeinderat für Neuanschaffungen.

Für 30 000 Euro wird der Spielplatz der Kita Holzwürmchen erneuert.

Quelle: dpa

Ehrenhain. Die Knirpse aus der Kita Holzwürmchen in Ehrenhain haben derzeit ein Problem: Ihr Spielplatz ist seit vergangenem Herbst vom TÜV gesperrt und vor einigen Tagen gar vollständig verschwunden. Mitarbeiter des Bauhofes demontierten die dortigen Spielgeräte, weil diese in die Jahre gekommen waren und nicht mehr die notwendige Sicherheit boten.

„Klar war das für die Mädchen und Jungen wie auch für die Erzieherinnen keine schöne Situation, vor den Spielgeräten zu stehen, sie aber nicht nutzen zu dürfen“, so Bürgermeister Hendrik Läbe (SPD). Allerdings ist jetzt Abhilfe in Sicht. Ohnehin sei nie vorgesehen, den Platz gänzlich ohne Spielgeräte zu belassen, versicherte das Gemeindeoberhaupt.

Jetzt hat der Gemeinderat auf seiner Sitzung am Mittwoch grünes Licht für Neuanschaffungen gegeben. Für circa 30 000 Euro sollen neue Geräte angeschafft werden. „Ohne gültigen Haushalt, wie im vergangenen Jahr, konnten wir das nicht angehen. Jetzt ist dafür der Weg frei, vorbehaltlich unser Doppelhaushalt findet die entsprechende Würdigung“, schränkte Läbe vorsorglich ein, rechnet aber damit, dass das entscheidende Papier aus der Kommunalaufsicht des Landratsamtes noch in dieser Woche bei der Gemeinde eingeht. „Sobald das geschehen ist, geht die Bestellung raus. Allerdings gibt es dann noch Lieferfristen von sechs bis acht Wochen“, erklärte das Gemeindeoberhaupt.

Das neue Spielplatzkonzept trägt die Handschrift des Ehrenhainer Kita-Teams um Leiterin Heike Stiller. Für die Kleinkinder bis zu drei Jahren wird dort ein separater Bereich entstehen, auf dem eine Rutsche, Nestschaukel und Spielhaus gebaut werden sollen. Im Bereich für die Größeren ab drei Jahren sind eine Spielkombination, ein Balanciergerät sowie ein Reck vorgesehen.

Von Jörg Wolf

Voriger Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr