Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Nörgelnde Wutbürger besingen Konflikte
Region Altenburg Nörgelnde Wutbürger besingen Konflikte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:05 18.01.2012
Anzeige
Am 3

Das vermeintlich Private wird zu einem öffentlichen, gesellschaftlichen Problem, die gesellschaftlichen Konflikte durch die Chor-Teilnehmer privat wahrnehmbar.

Es soll allerdings nicht gemotzt werden, was gerade in den Sinn kommt. Vielmehr wurden über Wochen Themen und Texte gesucht, Binsenweisheiten zusammengefasst und Choreografien einstudiert. So ist eine Sammlung an sich widersprechenden Plattitüden entstanden, die die Mechanismen unserer eigenen Disziplinierung, aber auch die Funktion des Nörgelns überhaupt zeigen sollen, heißt es vom Veranstalter.

Dieser kurze Abend des chorischen Sprechens soll die Kraft des Aufbegehrens zeigen, aber auch das Lähmende im Lamentieren demonstrieren. Es soll gezeigt werden, dass Nörgeln die Welt nicht besser macht, dass aber das Benennen von Problemen immer ein Anfang ist.

Seit September 2011 trifft sich der Chor im Theater, um sich gemeinsam über Alltag, Gesellschaft oder Politik zu beklagen. Angeleitet wird die Gruppe von Dramaturg Lennart Naujoks.

Der Chor trifft sich wöchentlich montags von 18 bis 20 Uhr im Landestheater Altenburg. Kontakt unter % 0365 8279201 oder über Lennart.naujoks@tpthueringen.de

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Entgegen dem subjektiven Eindruck des Landrats (OVZ berichtete) haben die Verstöße gegen die Ausnahmegenehmigung zum Verbrennen von Laub und Geäst im vergangenen Jahr kaum zugenommen.

17.01.2012

Bereits am Montag gegen 2.40 Uhr hat ein Unbekannter einen 46-Jährigen überfallen und beraubt. Das Opfer war zu Fuß in der Pauritzer Straße unterwegs, als ihm der Täter mit der Faust ins Gesicht schlug und Bargeld forderte.

17.01.2012

Unter anderem für den Betrieb der Sozialküche Zur Heiste ist der Verein Ostthüringer Neue Arbeit jederzeit auf Spenden angewiesen. Jetzt aber wollen Ganoven das ehrenamtliche Engagement für sozial Schwache für ihre Betrügereien ausnutzen.

17.01.2012
Anzeige