Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Nordregion hält trotz Kritik an Plänen fest
Region Altenburg Nordregion hält trotz Kritik an Plänen fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:24 23.12.2011

In zwei Erklärungen weisen Barbara Golder (CDU) und Kathrin Backmann (SPD) außerdem die insbesondere von CDU-Kreischef Uwe Melzer vorgetragene Kritik zurück. Melzer hatte speziell dem Altenburger Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) unterstellt, er wolle mithilfe des Standesamtsbezirks die Skatstadt bis zu den alten Kreisgrenzen ausdehnen (OVZ berichtete).

"Diese These entbehrt jeder sachlichen Grundlage und trägt zur Verunsicherung und Verwirrung der Bürger bei", erklärt hierzu Kathrin Backmann. In keinster Weise werde das Luckaer und Meuselwitzer Standesamt dazu benutzt, Stadtgrenzen zu ändern. Es bestehe nicht einmal im weitesten Sinne ein Zusammenhang zwischen der Verwaltungsarbeit in den Standesamtsbezirken und den Stadtgrenzen. Backmann erinnerte an Beratungen, bei denen Melzer diesem großen Bezirk zugestimmt habe.

Die gewachsene Tradition der vorhandenen Standesämter in Lucka und Meuselwitz sollte nicht über Nacht beendet werden. Daher habe die Stadt Altenburg auch nach Gründung eines gemeinsamen Standesamtsbezirkes das Abhalten von Sprechstunden und Eheschließungen vor Ort eingeräumt. Den Vorwurf, Spielregeln nicht zu akzeptieren, wies Backmann ebenso zurück. "Wir haben in konstruktiver Zusammenarbeit Verträge erarbeitet, mit denen wir und die Stadt Altenburg mit ihren Mitgliedsgemeinden gut leben können", sagte sie. Auch habe man nie verlangt, dass Wunschvorstellungen von anderen bezahlt werden sollen.

Für Barbara Golder ist die Diskussion weder zielführend noch für die Bürger verständlich. Die Meuselwitzer Bürgermeisterin erinnert an einen Beschluss des Stadtrates vom Oktober dieses Jahres, wonach Meuselwitz zum Standesamtsbezirk Altenburg gehöre und dazu eine Vereinbarung mit den VG Altenburger Land und Rositz sowie Altenburg und Rositz abgeschlossen werden solle. Die CDU-Politikerin forderte, die Umsetzung dieses Beschlusses weiter voranzutreiben. Vor allem vor dem Hintergrund, dass mit größeren Strukturen effizienter und künftig kostengünstiger gearbeitet werden könne und zugleich die Bürgernähe bei der Abhaltung von Sprechzeiten und durch die Trauungen in Meuselwitz und Wintersdorf erhalten bleibe. Daher sei es an der Zeit, die Diskussionen wieder auf die Sachebene zurückzuführen und im Interesse der beteiligten Städte und Gemeinden eine Lösung zu finden, fordert Golder.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Teilnehmerfeld des Hallenturniers des ZFC Meuselwitz steht fest. Wie der Verein jetzt bekannt gab, treten am 7. Januar (ab 18.30 Uhr) neben den beiden ersten Männer-Teams des Gastgebers (Regional- und Thüringenliga) auch die Thüringenligisten FC Gera 03 sowie Motor Altenburg in der Schnaudertalhalle in Meuselwitz an.

23.12.2011

Zur mittlerweile 7. Meisterschaft der Schachkreise Altenburg/Gera hatte der Ausrichter Meuselwitzer SV am Sonnabend geladen und es kamen 47 Teilnehmer.

23.12.2011

Altenburg.Das Vorhaben, am Großen Teich einen Stellplatz für Wohnmobile zu bauen, hat eine weitere Hürde genommen. Die Thüringer Aufbaubank beantwortete jetzt den Fördermittelantrag für das Projekt positiv, der entsprechende Bescheid ging in diesen Tagen im Rathaus ein, wie die Stadtverwaltung jetzt mitteilte.

23.12.2011
Anzeige