Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
O’Shea-Brüder musizieren erst in Treben, dann in Altenburg

O’Shea-Brüder musizieren erst in Treben, dann in Altenburg

Die O'Shea-Brüder sind zurück. Extra für das Jubiläum "20 Jahre in Deutschland" sind Tim und Brendan O'Shea wieder gemeinsam on Stage. Altbekanntes von damals, jeweils eigene Stücke und auch brandneues gemeinsames Material wird live zu hören und erleben sein.

Voriger Artikel
Ausstellung zum Deutschen Bundestag seit gestern im Landratsamt zu sehen
Nächster Artikel
"Wir machen die Musik": Streifzug durch 45 Jahre Blasorchester Altenburg

Irish Folk im Rittergut Treben mit Brendan (l.) und Tim O'Shea.

Treben. Und als ganz besonderes Bonbon wird zu ausgewählten Auftritten ein weiterer Musiker als Überraschungsgast dabei sein, teilte der Jazzklub Altenburg mit.

In Treben war dies Barry Mc Gee mit seiner Concertina. Nicht nur er begeisterte die überaus zahlreich erschienenen Irish-Folk-Fans in der obersten Etage des Rittergutes Treben. Volle Hütte und ein begeistert aufgenommenes Konzert sind das Fazit der ersten Veranstaltung des Jazzklubs Altenburg nach der Sommerpause. Weiter geht es am 30. Oktober mit dem Duo Kropinski & Sachse und dem Collectif Lebocal in der Altenburger Music Hall, einer Veranstaltung im Rahmen der diesjährigen Thüringer Jazzmeile.

In den Anfängen der 1990er-Jahre waren die Brüder O'Shea erstmals nach Deutschland gekommen, um eine gemeinsame, von einem Freund organisierte Tournee zu absolvieren. Sie stammen aus Killarney im Co. Kerry, Irland. Geboren in eine musikverrückte Familie, begannen die beiden fast zwangsläufig zu musizieren. Erste Tourneen durch ganz Irland folgten, bald wurden auch andere Länder wie Australien, Neuseeland, viele europäische Länder und immer wieder die USA bereist.

Ende 1997 trennten sich die Brüder. Brendan O'Shea entschied sich, als Sänger/Songwriter in die USA zu gehen, und ist seither im New Yorker East Village zu einer festen Größe der Musikszene geworden. Tim O'Shea blieb dem guten alten Irish Folk und vor allem der Musik seiner Heimat, dem Sliabh-Luachra-Gebiet, treu. Er produzierte bis heute vier sehr erfolgreiche CD'S und trat weiterhin jedes Jahr in Deutschland auf. Vor allem seine eigenen Songs, aber auch die von ihm interpretierten Lieder von Paul Brady, Dick Gaughan und Andy M. Stewart haben ihn deutschlandweit bekannt und beliebt gemacht. JPT

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
Außenansicht der Agneskirche
Ein Spaziergang durch die Region Altenburg
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr