Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg OB Michael Wolf diskutiert mit Seniorenbeirat Altenburger Probleme
Region Altenburg OB Michael Wolf diskutiert mit Seniorenbeirat Altenburger Probleme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:01 21.12.2011

Im Senioren-Club Heinrich-Heine-Straße kam bei weihnachtlicher Atmosphäre ohne Umschweife eine lebhafte Diskussion zustande, womit die Beiräte das bisherige Vertrauensverhältnis zum OB bestätigt fanden. Wolf nahm beispielsweise bezüglich der finanziellen Situation der Stadt kein Blatt vor den Mund. Im Etat der Stadt stünden 2012 rund 3,3 Millionen Euro weniger zur Verfügung als in diesem Jahr. Dennoch gelte es als selbstverständlich, kommunale Aufgaben zu erfüllen. Eine Prioritätenliste sei deshalb vonnöten und "schmerzliche Eingriffe" unvermeidlich. Zum Beispiel müssten Personalkosten gesenkt werden, ohne Entlassungen durchzuführen.

Eine weitere Diskussion wurde zur notwendigen Förderung der jungen Generation geführt, ohne die "Alten" zu benachteiligen. Beide Parteien kamen überein, dass die Abwanderung junger Menschen gestoppt werden müsse. Gleichzeitig sollten Maßnahmen ergriffen werden, um der Vereinsamung der Generation "60 Plus" entgegenzuwirken.

Weitere Themen waren die Verkehrsprobleme in der Käthe-Kollwitz-Straße, wo der Seniorenbeirat ein Tempolimit von 30 Kilometern pro Stunde für notwendig hält. Zudem kritisieren die Beiräte gegenüber Wolf eine grundsätzlich fehlende gegenseitige Rücksichtnahme im Straßenverkehr. Als Beispiel wurden die Fahrer der Stadtbusse der Thüsac genannt, die ihre Wagen beim Halt nicht absenken. Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer seien hiervon am ehesten betroffen. Ebenfalls wurde angemahnt, die Räumpflicht auf Fußwegen stärker zu kontrollieren, und das insbesondere dort, wo Eigentümer unbewohnter Grundstücke ihren Aufgaben nicht nachkommen.

Anschließend verständigten sich die Senioren über Vorschläge für mögliche Aufgaben im Jahr 2012. Die Vorhaben sollen in der ersten Beiratssitzung des neuen Jahres beschlossen werden.

Mit einem Dankeschön für ihre jahrelange aktive Mitarbeit verabschiedete der Beiratsvorsitzende Stefan Nowak Doris Nietzelt. Sie scheidet auf eigenen Wunsch zum Jahresende aus.

Der Altenburger Seniorenbeirat besteht aus 18 Mitgliedern, wird von einem Vorstand geleitet und setzt sich aus drei Arbeitsgruppen zusammen. Diese befassen sich mit den Themen Soziales/Kultur, Sicherheitsfragen und Öffentlichkeitsarbeit.

Der Seniorenbeirat sucht stets Verstärkung. Bewerbungen nimmt das Referat Soziales der Stadtverwaltung, Markt 1, entgegen.

Martin Hain

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer Radio-Quizshow hat eine Mannschaft des Vereins "education4kenya" einen Betrag in Höhe von 500 Euro erspielt. Wie der Verein jetzt mitteilte, nahm das Team vom 5. Dezember an über fünf Werktage an der Sendung "Johannes und der Morgenhahn" auf MDR 1 Radio Thüringen teil.

21.12.2011

Die SPD im Altenburger Land tritt bei der Suche nach einem neuen Bewerber für die Landratswahl im kommenden Jahr auf der Stelle. Der bisherige Kandidat, Dirk Schwerd, hatte vor wenigen Tagen aus familiären Gründen seinen Rücktritt erklärt (OVZ berichtete), was unter den Sozialdemokraten zwar auf Verständnis gestoßen war, jedoch auch für Bestürzung gesorgt hatte.

21.12.2011

Das Lindenau-Museum hat seine neueste Ausstellung "Restaurierte Werke: Pietro Perugino" eröffnet. Vorgestellt wird die Restaurierung von zwei Hauptwerken der kostbaren Sammlung "Frühe italienische Malerei" durch den Restaurator Johannes Schaefer.

21.12.2011
Anzeige