Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
OB Wolf verteidigt seine Haltung in der Asylpolitik

1112 Flüchtlinge in Altenburg OB Wolf verteidigt seine Haltung in der Asylpolitik

OB Michael Wolf hat seine bisherige Haltung in der Asylpolitik erstmals öffentlich vor dem Altenburger Stadtrat verteidigt. Selbstverständlich sei es keine Frage, dass Schutzbedürftigen Hilfe angeboten werden muss. Aber auch mit den Menschen, die mit der aktuellen Asylpolitik nicht einverstanden sind, müsse man sprechen, sagte er. Derzeit leben 1112 Flüchtlinge in Altenburg.

Registrierung von Flüchtlingen im Altenburger Landratsamt. Hilfe ja, sagt der OB, aber auch die Sorgen der eigenen Bürger nicht vergessen.

Quelle: Mario Jahn

Altenburg. Oberbürgermeister Michael Wolf hat seine bisherige Haltung in der Asylpolitik vorgestern Abend erstmals öffentlich vor dem Altenburger Stadtrat verteidigt. Selbstverständlich sei es keine Frage, dass Schutzbedürftigen entsprechende Hilfe und Unterstützung angeboten werden muss. „Mit den uns zu Verfügung stehenden Mitteln und unseren infrastrukturellen Möglichkeiten tun wir alles Erdenkliche, um zu helfen“, sagte der SPD-Politiker in der Einwohnerfragestunde. Dort hatte ihn ein Bürger gefragt, was er unternehme, um sich für die Aufnahme von Flüchtlingen und damit die Einhaltung der Menschenrechte einzusetzen.

Wolf bekräftigte aber zugleich seine Haltung, auch mit jenen Menschen zu reden und in Kontakt zu bleiben, die angesichts der aktuellen Asylpolitik in großer Angst und Sorge sind. „Und das sind nicht verschwindend wenige“, sagte Wolf. Viele dieser Menschen seien sehr wohl der bürgerlichen Mitte der Gesellschaft zuzurechnen. Deshalb habe er schon mehr mehrfach, jüngst erst wieder in einem Rundfunk-Interview, seine umstrittene Teilnahme an einer Veranstaltung des Bürgerforums Altenburg in Kosma verteidigt. „Wenn wir nicht mit diesen Menschen reden, sind sie für uns verloren. Deshalb rede ich mit jedem, vorausgesetzt, dass er sich von rechtsradikalen Ansichten abgrenzt. Denn davon grenze auch ich mich entschieden ab“, so Wolf mit Blick auf eine neue, für Altenburg angekündigte Thügida-Kundgebung.

In der Unterstützung der Flüchtlinge stelle sich die Stadt Altenburg jeden Tag großen Herausforderungen. „Wir wollen die Aufgaben lösen, obwohl wir manchmal nicht mehr wissen, wie wir sie lösen sollen“, bekannte das Stadtoberhaupt. Derzeit befinden sich seinen Angaben zufolge im Landkreis 1347 Flüchtlinge, davon in Altenburg 1112. Damit trage die Skatstadt nach wie vor die Hauptlast im Vergleich zu den anderen Städten und Gemeinden des Altenburger Landes. Dies sei keine gerechte Verteilung.

Die Stadt verfüge derzeit noch über 342 freie Unterkunftsplätze. Vom Landratsamt sei ihm allerdings versichert worden, dass vorerst keinen neuen Wohnungen für Asylbewerber in Altenburg angemietet werden sollen.

Von Ellen Paul

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr