Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
OB will Altenburger Herzog-Denkmal nicht ausgraben

Agnesgarten OB will Altenburger Herzog-Denkmal nicht ausgraben

Liegt die Statue des vorletzten Altenburger Herzogs Ernst I. im Agnesgarten des Schlosses vergraben? Das wird wohl auf lange Sicht ein Geheimnis bleiben, denn Rathauschef Michael Wolf lehnt eine Grabung ab, wie er im Gespräch mit der OVZ signalisierte.

Ob diese Statue im Agnesgarten liegt, bleibt ein Geheimnis.

Quelle: privat

Altenburg. Seit fast 70 Jahren liegt es verschollen unter der Erde – und dort
soll es nun auch weiter bleiben: das Denkmal des vorletzten Altenburger Herzogs Ernst I. (1826 – 1908). Es war etliche Tonnen schwer und stand 17 Jahre im Agnesgarten des Schlosses. 1949 wurde es an Ort und Stelle vergraben. Das behaupteten zwei Zeitzeugen (die OVZ berichtete). Anlass für ihre Erinnerung war das Auffinden von fünf überlebensgroßen, allegorischen Figuren in der Erich-Mäder-Straße in diesem Jahr, die um das Herzog-Denkmal angeordnet werden sollten.

Aufgestellt wurde das Ensemble, mit dem die Altenburger ihren Herzog nach dessen Tode vor dem Theater huldigen wollten, jedoch nie. Ernst und seine sechs Liegenden landeten zunächst im Bauhof, ehe das Denkmal, allerdings nur mit der Herzog-Statue, am 13. November 1932 im Agnesgarten eingeweiht wurde. Es stand mittig und ziemlich nah an der halbkreisförmigen und mit Zinnen bewehrten Mauer, die den Hausmannsturm umschließt.

Nach dem Krieg wurde es beschädigt und auf Druck von Teilen der Bevölkerung entsorgt. Nach Meinung der beiden Zeitzeugen wurde es direkt im Agnesgarten vergraben, der Kopf zuvor allerdings noch fortgeschleppt.

Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) war über die Informationen der beiden Altenburger zunächst erfreut, später schwand seine anfangs erwachte Neugierde jedoch, obwohl er im Juni auf einer Pressekonferenz die Entdeckung der liegenden Figuren gewürdigt hatte. Eine Suche nach dem Herzog komme für ihn nicht infrage, sagte das Stadtoberhaupt nun der OVZ auf eine Anfrage. Gefunden werden würden doch höchstens Trümmerteile, nachdem bekannt geworden ist, dass das Denkmal ziemlich zerstört wurde. Wolf stelle sich deshalb die Frage, was eine Ausgrabung noch bringen soll. Zweifel hegt der OB auch am möglichen Fundort. Grabungen einer Altenburger Baufirma in den 90er-Jahren an dieser Stelle hätten bekanntlich nichts ergeben.

Falls der steinerne Ernst aber tatsächlich im Agnesgarten liegt und dort nun bleibt, wird sein Schicksal doch noch wahr. Das Denkmal, so vermerkte bereits der Altenburger Hauskalender 1932, „soll als Zeichen unverwandelbarer Altenburger Untertanentreue fortbestehen, von Jahrhundert zu Jahrhundert“. Freilich leider nun unter der Erde.

Von Jens Rosenkranz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr