Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
OVZ-Umfrage der Woche: Werden schon im Sommer Wintersachen gekauft

OVZ-Umfrage der Woche: Werden schon im Sommer Wintersachen gekauft

Fängt der frühe Vogel nicht nur den Wurm, sondern auch preiswerte Winterkleidung? Die OVZ hat sich umgehört, wer im Hochsommer gefütterte Stiefel kauft oder mit dem Erwerb der neuen Winterjacke bis zum Schlussverkauf wartet.

Altenburg.

 

 

 

 

"Ich habe mir letztens erst eine Winterjacke gekauft", sagt

. Das ist allerdings Zufall gewesen. "An Winterkleidung denke ich jetzt nicht", sagt die 37-Jährige. "Ab Anfang oder Mitte September ist das in Ordnung." Zum Winterschlussverkauf ist sie nicht in den Geschäften, sagt sie. "Ich bin flexibel beim Einkaufen. Das, was ich brauche, kaufe ich mir sofort."

 

"Ich habe noch keine Wintersachen", sagt

. Der Altenburger geht erst dann einkaufen, wenn es kühl wird. "So gegen Mitte oder Ende September schaue ich nach", sagt auch der 62-Jährige. In diesem Jahr braucht er nur Pullover: "Eine Jacke habe ich noch." Maximal zwei bis drei Jahre in Folge ziehe Schmidt seine Kleidungsstücke an. "Wenn ich dann etwas kaufe, orientiere ich mich an der Farbe", sagt er.

 

"Ich bin froh, dass Kinderkleidung schon so früh da ist", sagt

. "Die Kinder wachsen relativ schnell raus aus den Sachen und dann kriegt man zum Teil im Winter nichts mehr in der passenden Größe." Für sich selbst kaufe sie nicht so viel ein, sagt die 25-Jährige.

 

"Ich habe so viele Klamotten, da kaufe ich mir nix", sagt

. Bereits jetzt nach Winterware zu schauen, könne er verstehen: "Unser Wirtschaftssystem ist auf schnellen Verkauf ausgelegt, daher müssen auch die Geschäfte immer der Zeit voraus sein. Wir sind sozusagen Getriebene."

 

"Ich gehe meistens dann zum Einkaufen, wenn es kalt wird", sagt

. "Da gibt es die besten Angebote." Die 18-Jährige aus Schmölln nutzt auch den Winterschlussverkauf. "Ich habe ein gemischtes Kaufverhalten", sagt sie.

 

"Ich kaufe jetzt schon für den Winter 2013 ein. Ich bin da lieber vorgesichert", sagt

. Das System habe der Altenburger von seiner Schwester. "Ich muss dann nicht eine halbe Stunde an der Kasse anstehen. Ich finde das besser, als einzukaufen, wenn so viele Menschen in den Geschäften sind", meint der 17-Jährige. Mitunter nutzt er auch den Winterschlussverkauf. In seiner ganzen Familie sei es üblich, ein Jahr im Voraus einzukaufen. Fotos:

Text:

Mario Jahn Jonas Alder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr